Vasteville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vasteville
Wappen von Vasteville
Vasteville (Frankreich)
Vasteville
Gemeinde La Hague
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Koordinaten 49° 36′ N, 1° 46′ WKoordinaten: 49° 36′ N, 1° 46′ W
Postleitzahl 50440
Ehemaliger INSEE-Code 50620
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website http://www.vasteville.fr

Vasteville (Aussprache: Vâteville ohne s) ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.116 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Cherbourg und zum Kanton La Hague.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurde die bisherige Gemeinde Vasteville mit den übrigen 18 Gemeinden der ehemaligen Communauté de communes de la Hague zu einer Commune nouvelle mit dem Namen La Hague zusammengeschlossen und verfügt in der neuen Gemeinde über den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Beaumont-Hague.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vasteville liegt auf der Halbinsel Cotentin in der Landschaft La Hague. Mit Kiefern bewachsene Dünen erstrecken sich auf rund 600 Hektar. Sie sind Bestandteil des sich zwischen Siouville-Hague und Vauville erstreckenden Dünenmassivs.

Angrenzende Gemeinden waren:

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Le Vast, auch auf der Halbinsel Cotentin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame, aus dem 13. Jahrhundert. Sie enthält ein vorspringendes Eingangstor, einen gotischen Turm, und Pfeiler mit Kapitellen. Sie verfügt über ein Kirchenschiff mit fünf Feldern, und das Gewölbe wurde 1922 renoviert. Die Kirchenfenster sind jünger, weil sie nach dem zweiten Krieg eingebaut wurden. Die Kirche hat ebenfalls zwei denkmalgeschützte Statuen:
    • eine Jungfrau über dem Eingangstor,
    • und eine betende Heilige.

Fünf Basreliefe stellen das Abendmahl und die vier Evangelisten dar. Draußen ist ein Spitzbogen zu sehen. Es handelt sich um den Überrest eines kleinen Tors[2].

  • Gutshaus von Toutfresville, aus dem 16. und 17. Jahrhundert, das die Liste der historischen Denkmäler aufgenommen worden ist. Es hat eine Kapelle und einen Taubenschlag, der als Verteidigungsturm diente.
  • Kapelle Sainte-Madelaine (die heute nicht mehr benutzt wird). Sie steht neben dem Gutshaus von Toutfresville. Sie wurde 1570 erbaut. Der Überlieferung nach wurde eine junge Frau namens Madelaine nach einem Schiffbruch tot gefunden. Eine Kapelle wurde gebaut, wo sie begraben wurde[3].

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur Arr. 2016-37 über die Bildung der Commune nouvelle La Hague vom 27. September 2016.
  2. http://www.vasteville.fr/index.php?SujetID=3&ArticleID=3
  3. http://www.vasteville.fr/index.php?SujetID=3&ArticleID=4