Vaux-devant-Damloup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vaux-devant-Damloup
Wappen von Vaux-devant-Damloup
Vaux-devant-Damloup (Frankreich)
Vaux-devant-Damloup
Gemeinde Douaumont-Vaux
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Koordinaten 49° 13′ N, 5° 28′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 5° 28′ O
Postleitzahl 55400
Ehemaliger INSEE-Code 55537
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Fort Vaux

Vaux-devant-Damloup ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Douaumont-Vaux mit 74 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaux-devant-Damloup liegt etwa zehn Kilometer nordöstlich von Verdun.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg wurde Vaux aufgrund seiner Lage in unmittelbarer Nähe der Forts Vaux und Douaumont in der Schlacht um Verdun 1916 vollkommen zerstört. Vaux gehört zu den neun zerstörten Dörfern (Beaumont, Bezonvaux, Cumières-le-Mort-Homme, Douaumont, Fleury, Haumont, Louvemont, Ornes und Vaux-devant-Damloup), die nicht an gleicher Stelle wieder aufgebaut wurden. Die zurückgekehrten Einwohner bauten den Ort wenige Meter südlich neu auf, ebenfalls wieder mit einer Kirche Saint-Loup, die aus dem Jahr 1928 stammt.

Die Gemeinde Vaux-devant-Damloup wurde am 1. Januar 2019 mit Douaumont zur Commune nouvelle Douaumont-Vaux zusammengeschlossen. Sie hat seither den Status einer Commune déléguée.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 18 8 12 48 60 65 71

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vaux-devant-Damloup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien