Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1941
Sitz Kaufbeuren
Mitarbeiter 99 (2012)[1]
Umsatz 73 Mio. Euro (2012)[1]
Branche Energieversorgung
Website www.vwew-energie.de

Die Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH (VWEW) ist ein kommunaler Energieversorger, der als Stadtwerk die Kommunen Kaufbeuren, Marktoberdorf und Mindelheim sowie einige kleinere Gemeinden vorwiegend mit Elektrizität und seit 2011 auch mit Erdgas beliefert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der GmbH erfolgte im Jahr 1941 und entstand aus einem 1938 gegründeten Zweckverband („Vereinigte Elektrizitätswerke Kaufbeuren Mindelheim“), dem sich neben den Gründern bis 1942 auch die Stadt Marktoberdorf und die damalige Gemeinde Köngetried anschlossen.

Seit Juni 2010 betreiben die VWEW auf dem Betriebsgelände in Kaufbeuren die erste Stromtankstelle der Stadt.[2]

Anteilseigner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VWEW ist im Besitz der Städte und Gemeinden, die mit Strom versorgt werden. Die Anteile teilen sich wie folgt auf:[3]

Energieerzeugung und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgebäude der VWEW in Kaufbeuren

Die VWEW versorgt als Grundversorger rund 70.000 Einwohner und zählt mit einem Gesamtstromumsatz von jährlich rund 370 Millionen Kilowattstunden zu den 40 größten Energiedienstleistern in Bayern. Die Firma betreut mit einer eigenen Netzleitzentrale ein Stromnetz aus rund 475 km Mittelspannungs- sowie 1197 km Niederspannungsleitungen.

Wasserkraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieben kleinere und mittlere Wasserkraftwerken an der Wertach und deren Nebenflüssen mit einer Ausbauleistung von rund 7,5 Megawatt erzeugen rund 27,9 Mio kWh Strom als Eigenerzeugung aus Wasserkraft. Dem gegenüber steht ein Fremdstrombezug von 344,4 Mio kWh pro Jahr, d.h. die VWEW produzierten 2015 nur rund 7,5 Prozent des verkauften Stroms selbst.[1] Der Fremdstrombezug erfolgt größtenteils von den Lechwerken.

Dieselkraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VWEW betreiben vier Dieselkraftwerke, die aber nicht an der Grundlastversorgung beteiligt sind, sondern nur im Notfall zugeschaltet werden.

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VWEW sind zu 45 Prozent an der Allgäu Energie AG Mindelheim beteiligt, die 2009 von der Xaver Riebel Holding gegründet worden war. Ziel der AG ist es, Geld vor allem mit Photovoltaik zu verdienen. 2010 erwirtschaftete die Allgäu Energie AG ein Minus von 156 000 Euro, Gewinne sind in den nächsten Jahren nicht absehbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  •  Commons: VWEW – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Die VWEW-energie auf einen Blick. Die Eckdaten unserers Unternehmens. Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH, abgerufen am 12. Juli 2016.
  2. Kaufbeurens erste Stromtankstelle in Betrieb. Allgäuer Zeitung, 17. Juni 2010, abgerufen am 12. Juli 2016.
  3. Kundenzeitung Ausgabe 1/09. In: Zeitung für Kunden, Freunde, Interessierte. Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH, 2009, S. 3, abgerufen am 12. Juli 2016: „vwew gehört zu 100% den Bürgern“