Verwaltungsgemeinschaft Geratal/Plaue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Verwaltungsgemeinschaft Geratal)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Geratal/Plaue
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Geratal hervorgehoben

Koordinaten: 50° 44′ N, 10° 51′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 1992–
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Ilm-Kreis
Fläche: 45,42 km2
Einwohner: 4384 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: IK, ARN, IL
Verbandsschlüssel: 16 0 70 5002
Verbandsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Bahnhofstr. 59a
98716 Geraberg
Gemeinde Geratal
Website: www.geratal.de
Vorsitzender: Frank Geißler
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Geratal im Ilm-Kreis
AlkerslebenAmt WachsenburgArnstadtBösleben-WüllerslebenDornheimElgersburgEllebenElxlebenGeratalGroßbreitenbachIlmenauMartinrodaGehrenOsthausen-WülfershausenPlaueStadtilmWitzlebenThüringenLandkreis Schmalkalden-MeiningenSuhlLandkreis HildburghausenLandkreis SonnebergLandkreis Saalfeld-RudolstadtLandkreis Weimarer LandErfurtLandkreis GothaKarte
Über dieses Bild

In der Verwaltungsgemeinschaft Geratal/Plaue aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich die Stadt Plaue und zwei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Geraberg, einem Ortsteil der Gemeinde Geratal, die selbst der Verwaltungsgemeinschaft nicht angehört.

Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft ist Frank Geißler.

Die Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ursprüngliche Verwaltungsgemeinschaft Geratal wurde am 12. Juni 1992 aus den Gemeinden Elgersburg, Geraberg und Martinroda gebildet. Zum 14. Juli 1993 traten die Gemeinden Angelroda und Neusiß der Verwaltungsgemeinschaft bei. Im Rahmen der Gebietsreform Thüringen 2018 und 2019 verließ die Mitgliedsgemeinde Geraberg am 1. Januar 2019 die Verwaltungsgemeinschaft, um mit weiteren Gemeinden die Landgemeinde Geratal zu bilden. Damit die Verwaltungsgemeinschaft Geratal fortbestehen konnte, wurde diese im Gegenzug um die Stadt Plaue aus der aufgelösten Verwaltungsgemeinschaft Oberes Geratal erweitert. In die Stadt Plaue wurde gleichzeitig die Mitgliedsgemeinde Neusiß eingemeindet. Die Verwaltungsgemeinschaft wurde wegen Namensgleichheit mit der Gemeinde Geratal in „Geratal/Plaue“ umbenannt.[2] Die Gemeinde Angelroda, die zur Verwaltungsgemeinschaft gehörte, wurde am 31. Dezember 2019 in die Gemeinde Martinroda eingemeindet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).
  2. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 14/2018 S. 795 ff., aufgerufen am 1. Januar 2019
  3. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 11/2019 vom 18. Oktober 2019 S. 385 ff., aufgerufen am 31. Dezember 2019