Verwaltungsgemeinschaft Langerringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Verwaltungsgemeinschaft Langerringen führt kein Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Langerringen
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Langerringen hervorgehoben
Koordinaten: 48° 9′ N, 10° 46′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Schwaben
Landkreis: Augsburg
Fläche: 56,65 km2
Einwohner: 5316 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 94 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: A, SMÜ, WER
Verbandsschlüssel: 09 7 72 5712
Verbandsgliederung: 2 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Hauptstr. 16
86853 Langerringen
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Langerringen im Landkreis Augsburg
AugsburgLandkreis Aichach-FriedbergLandkreis DachauLandkreis Dillingen an der DonauLandkreis Donau-RiesLandkreis FürstenfeldbruckLandkreis GünzburgLandkreis Landsberg am LechLandkreis OstallgäuLandkreis StarnbergLandkreis UnterallgäuLandkreis Neuburg-SchrobenhausenSchmellerforstAdelsriedAllmannshofenAltenmünsterAystettenBiberbach (Schwaben)BobingenBonstetten (Schwaben)DiedorfDinkelscherbenEhingen (Landkreis Augsburg)EllgauEmersackerFischachGablingenGersthofenGessertshausenGraben (Lechfeld)GroßaitingenHeretsriedHiltenfingenHorgauKleinaitingenKlosterlechfeldKönigsbrunnKühlenthalKutzenhausenLangenneufnachLangerringenLangweid am LechMeitingenMickhausenMittelneufnachNeusäßNordendorfOberottmarshausenScherstettenSchwabmünchenStadtbergenThierhauptenUntermeitingenUstersbachWalkertshofenWehringenWeldenWestendorf (Landkreis Augsburg)ZusmarshausenKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verwaltungsgemeinschaft Langerringen im schwäbischen Landkreis Augsburg entstand am 1. Mai 1978 durch Rechtsverordnung der Regierung von Schwaben, als sich die Gemeinden

  1. Hiltenfingen, 1496 Einwohner, 14,55 km²
  2. Langerringen, 3820 Einwohner, 42,1 km²

zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammenschlossen.

Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist Langerringen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 10. Juli 2019 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).