Victoria Horne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victoria Horne (* 1. November 1911 in New York City; † 10. Oktober 2003 in Beverly Hills, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Victoria Horne wurde in New York City geboren, wuchs allerdings in New Jersey auf dem Land auf. Zu ihren Leidenschaften gehörte das Reiten. Sie studierte Schauspielerei an der American Academy of Dramatic Arts und war für ein Jahr in England auf den Shakespeare-Bühnen in Stratford-upon-Avon zu sehen. Zurück in New York spielte die großgewachsene Blondine in den 1930er-Jahren in einer Reihe von Stücken, unter anderem mit zwei Produktionen am Broadway. Ihr Filmdebüt gab sie 1944 im Film noir Zeuge gesucht. Ihre bekannteste Rolle ist James Stewarts intrigante Nichte Myrtle Mae aus dem Filmklassiker Mein Freund Harvey. Meistens war die Charakterdarstellerin auf komische Nebenrollen festgelegt, welche häufiger keine Nennung im Abspann fanden. 1953 zog Horne sich nach rund 50 Filmen von der Schauspielerei zurück, nur für den Film Heiße Grenze kehrte sie 1959 noch einmal kurz vor die Kamera zurück.

Victoria Horne war von 1950 bis zu seinem Tod 1978 mit dem Schauspieler und Komiker Jack Oakie verheiratet. Sie lebten auf "Oakridge", ihrem riesigen Anwesen in Northridge. 2001 veröffentlichte sie die Biographie Leben mit Jack Oakie. Bei Victoria Horne handelt es sich nicht - wie häufig fälschlicherweise behauptet wird - um die Tochter des Regisseurs James W. Horne (1881–1942), welchen sie nach eigenen Angaben auch nie getroffen hat.[1] Ihre jüngeren Stiefgeschwister June Horne (1917–1993) und James Horne Jr. (1917–2008) arbeiteten ebenfalls als Schauspieler. Victoria Horne verstarb 2003 im Alter von 91 Jahren eines natürlichen Todes.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Victoria Horne im Interview mit Western Clippings