Villa Poiana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villa Poiana
Grundriss und Schnitt aus I quattro libri dell'architettura (Andrea Palladio, 1570)[1]
Fresko im Gewölbekreuz der Loggia

Die Villa Poiana (manchmal auch Villa Pojana geschrieben) in Poiana Maggiore in der Provinz Vicenza, Venetien wurde von Andrea Palladio ca. 1548/49 für Bonifacio Poiana entworfen. Das kennzeichnende Merkmal der Villa ist die Serliana mit Doppelgesims und fünf runden Ochsenaugen die laut Ulmer dem Nymphäum in Genazzano von Donato Bramante nachempfunden ist.[2]

In den Innenräumen befinden sich Fresken, die laut Palladio von „Meister Bernardino Indio & Meister Anselmo Canera, Malern aus Verona“ ausgeführt wurden.[3] Im Gewölbekreuz der Loggia finden sich allegorische Gestalten. Im Kaisersaal auf der Villensüdseite sind Darstellungen aus der römischen Geschichte sowie eine gemalte Naturlandschaft zu sehen. Die Malereien in den anderen Räumen sind etwas bescheidener. In der Loggia befindet sich darüber hinaus eine Marmorbüste des Bauherrn.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villa Pojana – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrea Palladio: I quattro libri dell' architettura. = Die vier Bücher über die Baukunst. Aus dem Italienischen übersetzt und eingeleitet von Hans-Karl Lücke. Matrix, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-86539-176-6 (Der italienische Text wurde nach der Ausgabe Venedig 1570 gesetzt).
  2. Christoph Ulmer: Andrea Palladio. Magnus, Udine 2011, ISBN 978-88-7057-215-5, S. 174.
  3. Luca Trevisan: Palladio Villen. Fotografien Luca Sassi. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2012, ISBN 978-3-421-03898-2, S. 92.
  4. Luca Trevisan: Palladio Villen. Fotografien Luca Sassi. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2012, ISBN 978-3-421-03898-2, S. 92–107.
  5. Christoph Ulmer: Andrea Palladio. Magnus, Udine 2011, ISBN 978-88-7057-215-5, S. 179–181.

Koordinaten: 45° 16′ 0″ N, 11° 30′ 0″ O