Vintage Computer Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PDP-12 ausgestellt beim Vintage Computer Festival East in Marlborough (Massachusetts) 2001
HP 2647A Terminal verbunden mit einem HP 1000 Minicomputer, Vintage Computer Festival East 2012

Das Vintage Computer Festival (VCF) ist eine zwischen Festival und Konferenz angesiedelte mehrtägige Veranstaltung, die sich dem Erhalt und der Pflege historischer Computer sowie anderer (E)DV-Geräte widmet.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ziel des Vintage Computer Festivals ist es den Erhalt und die Pflege ‚historischer‘ Computer und anderer (E)DV Gerätschaften zu fördern, das Interesse an ‚überflüssiger‘ Hard- und Software zu wecken und vor allem den Spaß daran auszuleben.“

Die Veranstaltungen der verschiedenen Vintage Computer Festivals dienen mittels privatem Engagements im Bereich der Computertechnikgeschichte einerseits der Erhaltung historischer Hardware und Software, die so von institutionalisierten Trägern wie Technikmuseen nicht geleistet werden kann.[1] Anderseits wird historisches Praxiswissen von Fachleuten gesichert, das ansonsten keine Niederschriften fände.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das VCF wurde 1997 vom US-Amerikaner Sellam Ismail gegründet, einem Sammler alter Computerhardware und -software, welcher als Unternehmer Dienstleistungen mit dieser gegen das Digitale Vergessen zur Verfügung stellt.[3] 1998 fand erstmals ein Sammlertreffen im kalifornischen Pleasanton statt.[4] Der Veranstaltungsort wechselt jährlich in den USA, im Jahr 2002 fand das Festival beispielsweise im Silicon Valley in Mountain View (Kalifornien) statt.

Ableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sukzessiv entstanden Ableger des Festivals: das VCF East an der Ostküste, VCF Midwest im Mittleren Westen und das VCF South im Süden der USA.

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde erstmal das VCF GB am National Museum of Computing in Bletchley Park in Buckinghamshire veranstaltet.

Vintage Computer Festival Europa (VCFe)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick in die Halle des Vintage Computer Festival Europa 2013

Seit 2000 existiert mit dem Vintage Computer Festival Europa[5] (VCFe) ein europäischer Ableger, der jeweils um den 1. Mai in München stattfindet. Die Veranstaltung besteht aus einer Ausstellung historischer Computer, es werden Vorträge gehalten und Exkursionen durchgeführt, zum Beispiel zum Projekt Cray-Cyber[6] der Gesellschaft für historische Rechenanlagen e. V.[7] Weitere Themenpunkte sind Benchmarks historischer Hardware[8] oder historische Computerspiele (Retrospiele).[9]

Das VCFe dient verschiedenen Vereinen im Bereich der Computergeschichte als Plattform der Präsentation und Kooperation,[4] zum Beispiel dem Apple User Group Europa e. V. AUGE oder dem Verein zum Erhalt klassischer Computer e. V.[10]

Der VCFe besitzt mit 1500 Geräten (Stand 2012) eine eigene Sammlung historischer Hardware.[4]

VCFe/CH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2013 fand erstmals ein VCFe im schweizerischen Winterthur statt.[11][12][13] Die Zweite Auflage im Oktober 2014 brachte ebenfalls nur geringen Zuspruch.

2016 wurde das Schweizer VCFe nach Zürich in die Rote Fabrik verlegt und fand dort am 19./20. November statt. Der Neustart verlief äußerst erfolgreich mit über 1024 Besuchern in 2 Tagen.[14]

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Berlin findet seit 2014 jeweils Anfang Oktober das Vintage Computing Festival Berlin (VCFB) statt.[15]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vintage Computer Festivals ziehen regelmäßig hunderte von Besuchern an. Der britische Ableger zählte 2010 über 2000 Besucher,[16] das Vintage Computer Festival Southeast 2013 1100 Besucher.[17] Auf dem Vintage Computing Festival Berlin waren 2014 insgesamt 1200 Besucher.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Böhm: Vintage Computer Festival Europa: Mit dem Agentenkoffer im Wohnmobil. In: Spiegel Online, 7. Mai 2012, abgerufen am 1. August 2013.
  2. Detlef Borchers: Retrocomputing: Stanzen und Kopieren. In: Heise online, 28. April 2004.
  3. Kahney, Leander: Computer Trash Is His Treasure (englisch). In: Wired, 23. Oktober 2002. Abgerufen am 28. Juli 2013. 
  4. a b c Stefan Höltgen (Memento vom 20. April 2011 im Internet Archive): Retrotopia. In: Telepolis, 1. Mai 2012, abgerufen am 1. August 2013.
  5. Vintage Computer Festival Europa
  6. Cray-Cyber-Projekt
  7. Gesellschaft für historische Rechenanlagen e. V.
  8. Detlef Borchers: Der ultimative Benchmark: Z80 oder 6502?. In: Heise online, 22. Mai 2011, abgerufen am 1. August 2013.
  9. Detlef Borchers: Vintage Computer Festival: Daddeln bis der Doktor kommt. In: Heise online, 14. April 2008, abgerufen am 1. August 2013.
  10. Verein zum Erhalt klassischer Computer e. V.
  11. Ankündigung, Programm. Abgerufen am 13. September 2013.
  12. VCFe-CH Flugblatt. August 2013; abgerufen am 28. November 2016.
  13. Michael Gisiger: Rückblick VCFe Winterthur 2013. 11. Oktober 2013; abgerufen am 28. November 2016.
  14. Roman Hodel: «Coole Games, aber die Grafik ist mir zu verpixelt». Schweiz/Zürich. In: 20 Minuten. 21. November 2016; abgerufen am 28. November 2016.
  15. vcfb: Vintage Computerfestival Berlin
  16. http://www.zdnet.com/bletchley-park-loads-2000-for-vintage-computer-festival-3040089305/
  17. Jacqui Cheng: Gallery: Apple Pop-Up museum and Vintage Computer Festival Southeast (englisch) arstechnica.com. 28. April 2013. Abgerufen am 30. Juli 2013: „The Apple Pop-Up museum was so popular, it'll re-open on May 18 and June 8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]