Vladimír Nadrchal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TschechienTschechien  Vladimír Nadrchal Eishockeyspieler
Vladimír Nadrchal
Geburtsdatum 4. März 1938
Geburtsort Pardubice, Tschechoslowakei
Größe 172 cm
Gewicht 72 kg
Position Torwart
Fanghand Links
Karrierestationen
1950–1957 Dynamo Pardubice
1957–1974 Rudá Hvězda Brno
1974–1976 TJ Prostějov

Vladimír Nadrchal (* 4. März 1938 in Pardubice, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechoslowakischer Eishockeytorwart, der über zwei Jahrzehnte für ŽKL Brno in der höchsten Spielklasse der ČSSR spielte und mit der tschechoslowakischen Nationalmannschaft an acht Weltmeisterschaften und drei Olympischen Winterspielen teilnahm. Seit dem Ende seiner aktiven Spielerkarriere arbeitet er als Trainer.

Karriere als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nadrchal begann seine Karriere 1950 bei Dynamo Pardubice und durchlief dort die Nachwuchsmannschaften. 1955, im Alter von 17 Jahren, gab er sein Debüt in der höchsten Spielklasse der ČSSR, bevor er zwei Jahre später zu Rudá Hvězda Brno wechselte. Für diesen Verein, der sich später in ŽKL bzw. Zetor Brno umbenannte, spielte Nadrchal bis 1974 und wurde einer der dominierenden Torhüter der Tschechoslowakei. Schon in seiner ersten Saison für Brno gewann er den tschechoslowakischen Meistertitel und wiederholte diesen Erfolg zwischen 1960 und 1966 noch siebenmal. Anfang der 1960er Jahre revolutionierte er das tschechoslowakische Eishockey, als er 1960 aus Kanada eine Torwartmaske mitbrachte und diese als erster auch bei Ligaspielen der Tschechoslowakei trug.[1] Insgesamt spielte er über 500 Partien in 19 Spielzeiten in der ersten tschechoslowakischen Liga, bevor er 1974 zum zweitklassigen Verein TJ Prostějov wechselte und dort 1976 seine Karriere beendete.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene war Vladimír Nadrchal in den 1960er Jahren Stammtorhüter der tschechoslowakischen Nationalmannschaft. Er nahm zwischen 1958 und 1968 an acht Weltmeisterschaften teil, bei denen er drei Medaillen gewann. Gleich bei seiner ersten Weltmeisterschaft, 1958, wurde er zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Außerdem nahm er an den Olympischen Winterspielen 1960, 1964 und 1968 teil und gewann zwei Medaillen.

Karriere als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er zum TJ Prostějov gewechselt war, begann er bei ŽKL Brno als Assistenztrainer zu arbeiten. In den 1990er Jahren wurde er auch als Torwarttrainer beschäftigt und betreute unter anderem Karel Lang, František Jelínek, Pavel Nešťák und Adam Svoboda.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tschechoslowakischer Meistertitel 1958 und 1960–66
  • Bei Olympischen Winterspielen:
    • 1960 4. Platz
    • 1964 Gewinn der Bronzemedaille
    • 1968 Gewinn der Silbermedaille
  • Bei Weltmeisterschaften:
    • 1961, 1965 Gewinn der Silbermedaille
    • 1959 Gewinn der Bronzemedaille
  • Bei Europameisterschaften:
    • 1961 Europameistertitel
    • 1958, 1964, 1967 Gewinn der Bronzemedaille
    • 1959, 1965, 1968 Gewinn der Silbermedaille
  • Aufnahme in die Tschechische Eishockey-Ruhmeshalle

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. azhockey.com, Nadrchal, Vladimir
  2. hckometa.wz.cz, VLADIMÍR NADRCHAL (Memento des Originals vom 27. Mai 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hckometa.wz.cz
  3. hckometa.wz.cz, VLADIMÍR NADRCHAL - trenér brankářů (Memento des Originals vom 28. Mai 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hckometa.wz.cz