Volvo Ocean Race 2014–2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Route des Volvo Ocean Race 2014–2015

Das letzte Volvo Ocean Race fand 2014/2015 statt. Start der Segelregatta war am 4. Oktober 2014 in Alicante (Spanien).[1] Am 22. Juni 2015 lief das Siegerteam Abu Dhabi Ocean Racing Team im Zielhafen Göteborg in Schweden ein.[2]

Regeländerungen[Bearbeiten]

Während bei den vergangenen Auflagen des Rennens jedes Team ein individuelles Boot im Rahmen des Reglements entwickelte, kamen bei dieser Regatta identische Yachten der Volvo-Ocean-65-Klasse zum Einsatz. Erstmals in der Geschichte des Volvo Ocean Races und seiner Vorgänger wurde diese Wettfahrt somit in einer Einheitsklasse ausgetragen. Nachdem bei den beiden vorangegangenen Rennen viele Materialschäden und Verluste durch überzüchtete Entwürfe zu verzeichnen waren, fiel diese Entscheidung zugunsten der Sicherheit, aber auch des niedrigeren Finanzbedarfs für die Teilnahme an der Regatta. Zur weiteren Kostenreduzierung sollen diese Boote bei mindestens zwei Regatten eingesetzt werden.[3]

Punktevergabe[Bearbeiten]

Das Volvo Ocean Race 2014–2015 wird als Etappenrennen ausgetragen. Diesmal wurde für die Platzierung nur die neun Ozean-Etappen gewertet. Die Ergebnisse der In-Port-Races wurden gesondert gewertet und nur bei Punktgleichstand für die Platzierung herangezogen. Erstmals wurde das sogenannte Low-Point-System angewendet. Dabei erhält der Sieger einen Punkt, der Zweitplatzierte zwei Punkte und so weiter. Sieger ist das Team, welches am Ende der Regatta die wenigsten Punkte erzielt hat. Wenn ein Boot ausscheidet erhält es einen extra Strafpunkt.[4]

Boote[Bearbeiten]

VO65 von Vestas Wind

Diese Regatta wurde mit Booten der neuen Einheitsklasse Volvo Ocean 65 ausgetragen. Eckdaten der Boote:[5]

Kennwert Betrag Kommentar
Rumpflänge 20,37 m (66 ft)
Länge Wasserlinie 20,00 m (65 ft)
Länge über alles 22,14 m (72 ft)
Rumpfbreite 5,60 m (18,4 ft)
Tiefgang 4,78 m (15,8 ft)
Leergewicht 11 639 kg
Kielkonstruktion Schwenkkiel ±40° seitwärts Schwenkachse um 6° geneigt
Schwerter zwei Schwerter nach innen geneigt
Ruder Doppelruder
Hinterer Wasserbalast zwei 800 l Tanks seitlich unter dem Cockpit gefüllt und geleert mittels Venturi-Pumpe
Vorderer Wasserbalast 1100 l Wassertank auf der Rumpfmittellinie vor dem Mast gefüllt und geleert mittels Venturi-Pumpe
Righöhe 30,30 m (99,4 ft)
Rigkonstruktion zwei Backstage am Masttop
Länge Bugspriet 2,14 m (7 ft)
Großsegelfläche 163 m²
Vorsegelfläche 138 m² dauerhaft mittels Rollreffanlage angeschlagen
Segelfläche am Wind 468 m² (Großsegel und Code Zero)
Segelfläche vor dem Wind 578 m² (Großsegel und A3)

Teams[Bearbeiten]

Boote am Steg in Scheveningen

Der Titelverteidiger Groupama Sailing Team trat nicht mehr an.[6] An der Regatta nahmen folgende Teams teil:

Team Nation Skipper Punkte Bemerkung
Abu Dhabi Ocean Racing Team[7] Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Ian Walker (GBR) 24
Team Brunel[8] NiederlandeNiederlande Niederlande Bouwe Bekking 29
Dongfeng Race Team[9] China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Charles Caudrelier 33
Team MAPFRE[10] SpanienSpanien Spanien Iker Martínez 34
Team Alvimedica[11] TurkeiTürkei Türkei Charlie Enright 34
Team SCA[12][13] SchwedenSchweden Schweden Sam Davies 51 reine Frauencrew
Team Vestas Wind [14] DanemarkDänemark Dänemark Chris Nicholson 60


Etappen[Bearbeiten]

Die Regatta umfasste folgende Etappen und In-Port Races:[15]

Start Etappe Ort Strecke
4. Oktober 2014 In-Port Race Alicante (Spanien) SpanienSpanien
11. Oktober 2014 Etappe 1 Alicante - Kapstadt SudafrikaSüdafrika 6487 nm
15. November 2014 In-Port Race Kapstadt (Südafrika)
19. November 2014 Etappe 2 Kapstadt - Abu Dhabi Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 6125 nm
2. Januar 2015 In-Port Race Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)
3. Januar 2015 Etappe 3 Abu Dhabi - Sanya China VolksrepublikVolksrepublik China 4670 nm
7. Februar 2015 In-Port Race Sanya (China)
8. Februar 2015 Etappe 4 Sanya - Auckland NeuseelandNeuseeland 5264 nm
14. März 2015 In-Port Race Auckland (Neuseeland)
15. März 2015 Etappe 5 Auckland - Itajaí BrasilienBrasilien 6776 nm
18. April 2015 In-Port Race Itajaí (Brasilien)
19. April 2015 Etappe 6 Itajaí - Newport Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 5010 nm
16. Mai 2015 In-Port Race Newport (USA)
17. Mai 2015 Etappe 7 Newport - Lissabon PortugalPortugal 2800 nm
6. Juni 2015 In-Port Race Lissabon (Portugal)
7. Juni 2015 Etappe 8 Lissabon - Lorient FrankreichFrankreich 647 nm
14. Juni 2015 In-Port Race Lorient (Frankreich)
17. Juni 2015 Etappe 9 Lorient - Den Haag NiederlandeNiederlande (24 h Stopp) - Göteborg SchwedenSchweden 960 nm
27. Juni 2015 In-Port Race Göteborg (Schweden)

Ergebnisse[Bearbeiten]

Entwicklung von Punktestand und Gesamtplatzierung[Bearbeiten]

Entwicklung des Gesamtpunktestandes
Entwicklung der Platzierung

1. Etappe Alicante - Kapstadt[Bearbeiten]

MAPFRE und Abu Dhabi beim Start in Alicante
Ergebnis der 1. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Bemerkung
1 Abu Dhabi Ocean Racing Team 25d 03h 10m 44s 1
2 Dongfeng Race Team 25d 03h 22m 48s 2 Ruderbruch und Schäden am Rigg[16][17]
3 Team Brunel 25d 07h 33m 25s 3
4 Team Vestas Wind 26d 00h 48m 47s 4
5 Team Alvimedica 26d 13h 07m 38s 5
6 Team SCA 26d 23h 37m 49s 6
7 Team MAPFRE 27d 00h 47m 32s 7

2. Etappe Kapstadt - Abu Dhabi[Bearbeiten]

Ergebnis der 2. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Team Brunel 23d 16h 25m 20s 1 4
2 Dongfeng Race Team 23d 16h 41m 40s 2 4
3 Abu Dhabi Ocean Racing Team 23d 19h 08m 15s 3 4
4 Team MAPFRE 24d 11h 18m 18s 4 11
5 Team Alvimedica 24d 21h 29m 23s 4 1) 9 Zeitverlust durch Hilfestellung für Team Vestas
6 Team SCA 25d 06h 23m 34s 6 12
- Team Vestas Wind DNF 8 12 Ausgeschieden, nachdem das Boot aufgrund eines Navigationsfehlers auf ein Riff des St.-Brandon-Atolls gelaufen und anschließend gestrandet war. Die Yacht wurde zum Totalschaden erklärt.[18]

1) Wegen ihrer Hilfeleistung bei der Strandung von Team Vestas wurde Team Alvimedica von einer unabhängigen Jury der ISAF ein Wertungspunkt zugesprochen.[19]

3. Etappe Abu Dhabi - Sanya[Bearbeiten]

Ergebnis der 3. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Dongfeng Race Team 23d 13h 31m 38s 1 5
2 Abu Dhabi Ocean Racing Team 23d 16h 50m 30s 2 6
3 Team Alvimedica 23d 17h 51m 15s 3 12
4 Team MAPFRE 23d 18h 23m 20s 4 15
5 Team Brunel 23d 18h 25m 10s 5 9
6 Team SCA 24d 02h 41m 45s 6 18
- Team Vestas Wind DNS 8 20

4. Etappe Sanya - Auckland[Bearbeiten]

Ergebnis der 4. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Team MAPFRE 20d 02h 31m 20s 1 16
2 Abu Dhabi Ocean Racing Team 20d 02h 35m 45s 2 8
3 Dongfeng Race Team 20d 02h 39m 22s 3 8
4 Team Alvimedica 20d 03h 58m 08s 4 16
5 Team Brunel 20d 06h 30m 30s 5 14
6 Team SCA 20d 09h 32m 25s 6 24
- Team Vestas Wind DNS 8 28

5. Etappe Auckland - Itajai[Bearbeiten]

Ergebnis der 5. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Abu Dhabi Ocean Racing Team 18d 23h 30m 10s 1 9
2 Team MAPFRE 19d 00h 02m 56s 2 (+2) 20 Aufgrund von unerlaubt angebrachten Verstärkungen am Ausleger während der Etappe wurde das Team von der Jury mit zwei zusätzlichen Strafpunkten belegt.[20]
3 Team Alvimedica 19d 00h 24m 32s 3 19
4 Team Brunel 19d 00h 25m 48s 4 18
5 Team SCA 20d 17h 52m 15s 5 29
- Dongfeng Race Team DNF 8 16 Nach einem Mastbruch kurz vor Kap Horn musste das Team die Etappe aufgeben und einen Reparaturstopp in Ushuaia einlegen. Danach setzte das Boot die Fahrt außer Wertung nach Itajai fort, um von dort wieder in das Rennen einzusteigen.[21]
- Team Vestas Wind DNS 8 36

6. Etappe Itajai - Newport[Bearbeiten]

Ergebnis der 6. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Dongfeng Race Team 17d 09h 03m 00s 1 17
2 Abu Dhabi Ocean Racing Team 17d 09h 06m 25s 2 11
3 Team Brunel 17d 09h 56m 40s 3 21
4 Team MAPFRE 17d 10h 34m 25s 4 24
5 Team Alvimedica 17d 14h 24m 01s 5 24
6 Team SCA 17d 20h 59m 08s 6 35
- Team Vestas Wind DNS 8 44

7. Etappe Newport - Lissabon[Bearbeiten]

Ergebnis der 7. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Team Brunel 9d 11h 09m 49s 1 22
2 Team MAPFRE 9d 11h 31m 39s 2 (+1) 27 Wegen der Verletzung eines Verkehrstrennungsgebiets vor Newport wurde das Team mit einem zusätzlichen Strafpunkt belegt.[22]
3 Team Alvimedica 9d 12h 50m 49s 3 27
4 Dongfeng Race Team 9d 12h 51m 44s 4 (+1) 22 Wegen der Verletzung eines Verkehrstrennungsgebiets vor Newport wurde das Team mit einem zusätzlichen Strafpunkt belegt.[22]
5 Abu Dhabi Ocean Racing Team 9d 13h 24m 34s 5 16
6 Team SCA 9d 15h 32m 38s 6 (+2) 43 Wegen der Verletzung eines Verkehrstrennungsgebiets vor Newport und eines Sperrgebiets wurde das Team mit zwei zusätzlichen Strafpunkten belegt.[22]
- Team Vestas Wind DNS 8 52

8. Etappe Lissabon - Lorient[Bearbeiten]

Ergebnis der 8. Etappe
Platz Team Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Team SCA 3d 13h 11m 11s 1 44
2 Team Vestas Wind 3d 13h 59m 38s 2 54
3 Abu Dhabi Ocean Racing Team 3d 14h 05m 17s 3 19
4 Team MAPFRE 3d 14h 09m 51s 4 31
5 Team Brunel 3d 14h 18m 17s 5 27
6 Team Alvimedica 3d 14h 22m 11s 6 33
7 Dongfeng Race Team 3d 14h 37m 46s 7 29

9. Etappe Lorient - Göteborg[Bearbeiten]

Ergebnis der 9. Etappe
Platz Team Zwischenzeit Den Haag Zwischenplatzierung Zeit Punkte Etappe Gesamtpunkte Bemerkung
1 Team Alvimedica 2d 08h 34m 01s 1 4d 09h 00m 53s 1 34
2 Team Brunel 2d 11h 11m 47s 4 4d 09h 24m 18s 2 29
3 Team MAPFRE 2d 10h 54m 18s 3 4d 09h 29m 07s 3 34
4 Dongfeng Race Team 2d 10h 20m 30s 2 4d 09h 31m 56s 4 33
5 Abu Dhabi Ocean Racing Team 2d 12h 27m 44s 5 4d 10h 17m 41s 5 24
6 Team Vestas Wind 2d 12h 38m 18s 6 4d 11h 30m 21s 6 60
7 Team SCA 2d 13h 06m 37s 7 4d 11h 39m 05s 7 51

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. yacht.de: Das längste Rennen aller Zeiten. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  2. yacht.de: Ungefährdeter Sieg für die Walker-Crew. Abgerufen am 22. Juni 2015.
  3. volvooceanrace.com: The new Volvo Ocean 65 – cool design, emotional impact. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  4. Yacht: Volvo Ocean Race Das härteste Rennen der Welt. Abgerufen am 26. September 2014.
  5. volvooceanrace.com: Main technical specifications. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  6. volvooceanrace.com: New champions for 2014-15 Race. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  7. volvooceanrace.com: Abu Dhabi back in the race with team and stopover. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  8. yacht.de: Holländer machen das Dutzend voll. Abgerufen am 9. Dezember 2013.
  9. volvooceanrace.com: Team Dongfeng, a Chinese entry in the Volvo Ocean Race 2014-15. Abgerufen am 20. November 2013.
  10. http://www.volvooceanrace.com/en/teams/48_Spanish-Team.html
  11. Volvo Ocean Race: Holländer machen das Dutzend voll. Abgerufen am 20. Februar 2014.
  12. volvooceanrace.com: All-women's team first to enter 2014-15 Race. Abgerufen am 22. Mai 2013.
  13. SCA: Team SCA Women Ocean Racing. Abgerufen am 13. Oktober 2013.
  14. http://www.volvooceanrace.com/en/teams/49_Team-Vestas-Wind.html
  15. volvooceanrace.com: Race Schedule. Abgerufen am 1. Oktober 2014.
  16. yacht.de: Nach Ruderbruch zurück an die Spitze. Abgerufen am 7. November 2014.
  17. yacht.de: Dongfeng-Team kämpft mit Bruch an Bord. Abgerufen am 7. November 2014.
  18. Yacht.de: Havarie-Ursache: Menschliches Versagen. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  19. volvooceanrace.com: Time to redress. Abgerufen am 2. Januar 2015.
  20. VolvoOceanRace.com: Jury Decision - Case No. 8. Abgerufen am 19. April 2015.
  21. Yacht: Mastbruch: Etappen-Aus für Dongfeng! Abgerufen am 7. April 2015.
  22. a b c Volvo Ocean Raxe: Penalty Point Pain. Abgerufen am 11. Juni 2015.