Wehrkirche Emsing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wehrkirche Emsing ist eine teilweise erhaltene Wehrkirche an Stelle der heutigen katholischen Pfarrkirche St. Martin am nördlichen Ausgang in Richtung Morsbach des Gemeindeteils Emsing des Marktes Titting im Landkreis Eichstätt im Naturpark Altmühltal in Bayern.

Die Kirche wurde 1277 von Bischof Hildebrand von Möhren konsekriert (geweiht), was auf ihre Erbauungszeit schließen lässt. Vermutlich stammen noch von ihr die Untergeschosse des heutigen Kirchturms. Auf den wehrhaften Charakter der Kirche und ihren Nutzen als Fliehburg für die Ortsbevölkerung weisen die Schlüsselscharten des Turmes, ein unterirdischer Fliehgang und Reste der hohen Friedhofsummauerung (Friedhofsbefestigung) hin.

1612 wurde das Langhaus sowie das Glockengeschoss erbaut und 1738 sowie 1869 fanden Erweiterungen statt. Das Aussehen des Kircheninneren entstand in der Zeit des Barock und prägt heute noch die Pfarrkirche St. Martin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Neu, Volker Liedke (Bearb.): Oberbayern. Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler. Hrsg.: Michael Petzet, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (= Denkmäler in Bayern. Band I.2). Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52392-9.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Koordinaten: 49° 0′ 3,8″ N, 11° 15′ 45,5″ O