Weißenkirchen (Gemeinde Weißenkirchen im Attergau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weißenkirchen im Attergau (Rotte)
Ortschaft (Hauptort der Gemeinde)
Katastralgemeinde Weissenkirchen
Weißenkirchen (Gemeinde Weißenkirchen im Attergau) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Vöcklabruck (VB), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Vöcklabruck
Pol. Gemeinde Weißenkirchen im Attergau
Koordinaten 47° 56′ 59″ N, 13° 25′ 2,7″ OKoordinaten: 47° 56′ 59″ N, 13° 25′ 2,7″ O
Höhe 652 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 31 (1. Januar 2018)
Gebäudestand 21 (Adressen 2014f1)
Fläche d. KG 13,68 km²
Postleitzahl 4890 Frankenmarkt
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 13125
Katastralgemeinde-Nummer 50032
Zählsprengel/ -bezirk Weißenkirchen i.Attergau (41748 000)
ehemals St. Margarethen am Walde
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS
f0
31

BW

Weißenkirchen im Attergau ist ein kleiner Ort im Attergau des Salzkammerguts in Oberösterreich wie auch Hauptort, Ortschaft und Katastralgemeinde der Gemeinde Weißenkirchen im Attergau im Bezirk Vöcklabruck.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich 20 Kilometer südwestlich von Vöcklabruck und 4 Kilometer südlich von Frankenmarkt. Er liegt in einer westlichen Seitentalung des Attergaus, der des Sprenzlbachs, auf um die 650 m ü. A. Höhe am Fuß des Lichtenberg (885 m ü. A.), einem Alpenrandgipfel der Mondseer Flyschberge (Salzkammergut-Berge).

Der Ort ist zwar der Gemeindehauptort, ist aber bis heute nur eine kleine Rotte am Kirchberg mit um die 15 Gebäuden und knapp 30 Einwohnern. Wichtiger ist das unmittelbar angrenzende Dorf Hölleiten unterhalb.

Zur viel umfassenderen Katastralgemeinde Weissenkirchen mit 1.367,8 Hektar gehört das ganze östliche Gemeindegebiet, von der Stadtgrenze Frankenmarkts bis an den Lichtenberggipfel im Süden, und von der unteren Freudenthaler Ache im Westen bis an die Gemeindegrenze zu Berg südlich des Waldgebiets Die Hoad im Osten.

Südseite der Kirche
Nachbarorte, -ortschaften und -katastralgemeinden:


Egg (O)
Stauf (KG, Gem. Frankenmarkt)

Haitigen (O)

Nachbargemeinden
Eggenberg (KG, Gem. Berg i. A.)

Lichtenberg (O)

Pabing (KG) (beide Gem. Straß i. A.)

Dr Ort Freudenthal liegt südöstlich.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortskirche hieß einst St. Margarethen am Walde. Der erste urkundliche Nachweis eine Kirchenbaues stammt aus einem Ablassbrief für die Pfarre St. Georgen im Attergau von 1299. Erst im 15. Jahrhundert erscheint die heutigen Ortsbezeichnung, die darauf hinweist, dass man eine frühere Holzkirche durch einen Steinbau ersetzte (Chor der neuen gotischen Kirche datiert 1512). Der Ort ist bis heute ein kleiner Kirchweiler geglieben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weißenkirchen im Attergau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien