Weihnachten (2002)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelWeihnachten
ProduktionslandDeutschland, Schweiz
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2002
Länge88 Minuten
Stab
RegieMarc-Andreas Bochert
DrehbuchMicha Lewinsky
ProduktionBettina Gries,
Claus Boje
MusikMichael Schenk
KameraEeva Fleig
SchnittAntonia Bergmiller-Fenn
Besetzung

Weihnachten ist ein deutsch-schweizerisches TV-Episodendrama aus dem Jahr 2002 von Marc-Andreas Bochert. Die Uraufführung des Films war am 26. Oktober 2002 bei den Internationalen Hofer Filmtagen.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film zeigt den Heiligabend in einem Kölner Mietshaus und porträtiert einzelne Mietparteien: Zwischen Webdesigner Peter und seiner Freundin Katharina gibt es Streit, weil Peter seine Ex-Freundin Esther zur hippen Weihnachtsparty eingeladen hat. Katharina flieht zu ihren Eltern und bleibt im Aufzug stecken – zusammen mit Kai, Esthers Date. Gleichzeitig begeht Mirijam den Heiligabend mit ihrem frisch zum Judentum konvertierten Freund Wolfgang, als unversehens Wolfgangs Mutter hereinplatzt, die von Wolfgangs Schritt bisher nichts ahnte. Frau Maschke, die Kioskbesitzerin, freut sich auf eine besinnliche Weihnacht mit ihrer Tochter und ihrem Mann, der jedoch mit seinem Freund lieber um die Häuser zieht. Zu guter Letzt hat sich Polizist Ben zum Dienst einteilen lassen, um Tanja nahe zu sein. Als die beiden zum Mietshaus gerufen werden, beginnen sich die einzelnen Episoden miteinander zu verknüpfen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmwebsite kino.de urteilte, Bochert lasse seine Figuren wie auch Andreas Dresen „auf kleinere und größere Katastrophen und Tragödien zusteuern“. Dabei „bleibt ihnen ein Hoffnungsschimmer, symbolisiert im feurigen Rot der zum kleinen, aber feinen Finale in den Kölner Weihnachtshimmel geschickten Leuchtrakete“. Der Film sei „voller Poesie und Melancholie – ein Film, der Gefühle auslöst“.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weihnachten. In: filmportal.de. Deutsches Filminstitut, abgerufen am 20. November 2015.
  2. Weihnachten (2002). In: kino.de. Busch Entertainment Media, abgerufen am 20. November 2015.