Weltjugendtag 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des XXIII. Weltjugendtages
Papstankunft im Hafen von Sydney

Der XXIII. Weltjugendtag fand 2008 in der australischen Metropole Sydney vom 15. bis 20. Juli statt. Es war der erste Weltjugendtag, der in Australien stattfand und nach dem Weltjugendtag in Buenos Aires (Argentinien) 1987 erst der zweite auf der Südhalbkugel. Unter den 223.000 Dauerteilnehmern befanden sich mehr als 110.000 internationale Gäste.[1] Angaben des Veranstalters zufolge nahmen mehr als 400.000 Pilger am Abschlussgottesdienst teil[2]. Im Vergleich dazu nahmen am Weltjugendtag 2005 in Köln insgesamt 400.000 Pilger teil, am Abschlussgottesdienst rund 1,2 Millionen.[3] Das Motto des Weltjugendtags lautete:

Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein. (Apg 1,8 EU).[4]

Bewerbung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sydneys Erzbischof George Kardinal Pell hatte im Juli 2005 die offizielle Bewerbung Sydneys im Vatikan eingereicht. Schon bevor Sydney offiziell benannt wurde, fragte die dortige Diözese den Regisseur des Films Die Passion Christi, Mel Gibson an, zum Weltjugendtag in den Straßen von Sydney die Passion in der Form eines Kreuzweges nachzustellen. Auf diese Weise sickerte die Information bereits vor der offiziellen Vermeldung durch. Während des Abschlussgottesdienstes des XX. Weltjugendtags in Köln gab Papst Benedikt XVI. die Ernennung dann offiziell bekannt. Für Papst Benedikt war es der erste Besuch in Australien und für Australien der erste Besuch eines Papstes seit 13 Jahren.

Ablass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Weltjugendtag in Sydney 2008 wurde mit Dekret des Apostolischen Pönitentiarie vom 28. Juni 2008 den Teilnehmern, die sich als Pilger in Sydney einfanden, ein vollkommener Ablass gewährt. Einen Teilablaß konnten alle erlangen, die, wo immer sie sich aufhielten, für die geistlichen Ziele dieses Treffens und seinen glücklichen Ausgang beteten.[5]

Reise des Weltjugendtagskreuzes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Übergabe des Weltjugendtagskreuzes und der Weltjugendtags-Marienikone von deutschen an australische Jugendliche am 9. April 2006 nach der Palmsonntagsmesse auf dem Petersplatz in Rom wurde die Gastgeberrolle Sydneys für 2008 offiziell. Das Weltjugendtagskreuz ist seitdem durch Afrika, Südostasien und Ozeanien gereist.

Am 1. Juli 2007 erreichte es im Beisein von Regierungschef John Howard und dem Premierminister des Bundesstaates New South Wales, Morris Iemma, australischen Boden. In einer Willkommensfeier für das Weltjugendtagskreuz in Darling Harbour wurde das offizielle Weltjugendtagslied uraufgeführt. Während der verbleibenden 12 Monate reisten Kreuz und Ikone durch die 28 Diözesen Australiens.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Benedikt bei seiner Ankunft im Hafen von Sydney
Randwick Racecourse, im Hintergrund die Skyline von Sydney
Bühne im Southern Cross Precinct während der Vigilfeier

Vom 10. bis 14. Juli fanden die Tage der Begegnung in Australien und auch in Neuseeland statt. Am 15. Juli begann dann der Weltjugendtag mit dem von Sydneys Erzbischof George Kardinal Pell und Kurienkardinal Stanisław Rylko zelebrierten Eröffnungsgottesdienst auf Barangaroo. Die Ankunft des Papstes am 17. Juli wurde mit einer Willkommensfeier im Hafen von Sydney begangen. Am 19. Juli führte ein Pilgerweg vom Schrein der einzigen australischen Seligen, Mary MacKillop, über die Sydney Harbour Bridge und vier andere Brücken über den Parramatta River zum Gelände für die Abschlussveranstaltung. Für die nächtliche Vigil und den Abschlussgottesdienst wurde die Pferderennbahn Royal Randwick Racecourse ausgewählt.

Unter 18 in Betracht gezogenen Orten innerhalb Sydneys ergab sich die beste Kombination in Bezug auf Größe des Veranstaltungsortes, ungehinderte Sichtlinien und An- und Abtransport der bis zu 600.000 erwarteten Pilger. Außerdem hat der Randwick Racecourse nachts die höchste Mindesttemperatur, ebenfalls ein wichtiger Faktor für das Übernachten im Freien im Winter.[6]

Auf dem Randwick Racecourse konnten bis zu 300.000 Pilger übernachten und etwa 400.000 konnten die Abschlussmesse in direkter Sichtlinie auf den Altar verfolgen. Weitere 200.000 konnten die Messe auf großen Videowänden im benachbarten Centennial Park verfolgen.[3]

Der Randwick Racecourse war bereits des Öfteren Veranstaltungsstätte für Großereignisse. So spielten hier 1973 die Rolling Stones. 1970 sowie 1986 und 1995 wurden hier Papstmessen mit Papst Paul VI. und Papst Johannes Paul II. gefeiert. Im Rahmen der Papstmesse 1995 wurde Mary MacKillop seliggesprochen. Papst Benedikt XVI. setzte so die Tradition von Papstmessen auf dem Randwick Racecourse fort, der zusammen mit dem Centennial Park jetzt Southern Cross Precinct (in etwa: „Bezirk vom Kreuz des Südens“) heißt. Nach Angaben des Veranstalters nahmen an der Abschlussmesse schließlich zwischen 400.000 und 500.000 Personen teil.

Weltjugendtagslied[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das offizielle Lied zum Weltjugendtag heißt Receive the Power („Empfangt die Kraft“) und wird von Guy Sebastian, dem ersten Australian-Idol-Gewinner, gesungen.[7] Sebastian schrieb das Lied zusammen mit Gary Pinto. Das Lied wurde in Zusammenarbeit mit Sony BMG produziert. In der internationalen Version wird jeweils eine Strophe auf Italienisch und Spanisch und die Bridge auf Französisch gesungen, der Refrain auf Englisch.

Messbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das eigene Missale und Sakramentar für den Papstbesuch beim Weltjugendtag 2008 wurde vom Vatikan auf seiner Webseite als PDF-Dokument[8] publiziert.

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presseinformation auf der offiziellen Website
  2. http://www.wyd2008.org/index.php/en/media__1/latest_news/pope_benedict_xvi_thanks_volunteers_and_leaves_australia_happy_and_blessed
  3. a b FAQ der Weltjugendtags-Website
  4. Vatikan gibt Leitworte der nächsten Weltjugendtage bekannt auf kath.net
  5. Ablass für WJT Sydney
  6. Management of World Youth Day Papal Mass at Royal Randwick Racecourse (Memento vom 20. Juli 2008 im Internet Archive) – Australian Jockey Cub (englisch)
  7. Australian Idol Wrote World Youth Day Anthem – Artikel zum offiziellen Song (englisch)
  8. Missale und Sakramentar für den Papstbesuch als Download (PDF; 3,28 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weltjugendtag 2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien