Wendebach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wendebach
Wendebach an der Landesgrenze oberhalb von Bremke

Wendebach an der Landesgrenze oberhalb von Bremke

Daten
Lage Landkreis Göttingen, Niedersachsen
Flusssystem Weser
Abfluss über Leine → Aller → Weser → Nordsee
Quelle An der Grenze zwischen Bremke und Bischhagen
51° 25′ 28″ N, 10° 4′ 45″ O
Quellhöhe 339 m ü. NHN
Mündung Südlich von Niedernjesa in die LeineKoordinaten: 51° 28′ 4″ N, 9° 55′ 43″ O
51° 28′ 4″ N, 9° 55′ 43″ O
Mündungshöhe 162 m ü. NHN
Höhenunterschied 177 m
Sohlgefälle 11 ‰
Länge 16,2 km[1]
Einzugsgebiet 36 km²[1]
Linke Nebenflüsse Reinbach
Durchflossene Stauseen Wendebach-Stausee

Der Wendebach ist ein 16 km langer, rechter bzw. östlicher Nebenfluss der Leine im Landkreis Göttingen, Südniedersachsen (Deutschland).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Quelle des Wendebachs liegt südlich der Siedlung Vogelsang bei Bremke unmittelbar an der Grenze zu Thüringen. Von hier fließt er zunächst eine kurze Strecke in südliche Richtung, dann nach Nordwesten und mitten durch den Ort Bremke. Dort mündet linksseitig ein von Süden aus Ischenrode kommender unbenannter Bach in den Wendebach. Das kleingegliederte Buntsandstein-Felsengebiet des Reinhäuser Waldes durchfließt er in westnordwestlicher Richtung, wobei er von Gräben und einem unbenannten Bach Wasser aufnimmt. Entlang des Wendebachs im Bremkertal verläuft auf dieser Strecke die Landstraße 568, im Jahr 2013 wurde teils entlang der Straße, überwiegend aber auf der anderen Seite des Wendebachs ein Fahrradweg gebaut.[2] Am östlichen Ortseingang von Reinhausen mündet dann der von links kommende Reinbach in den Wendebach. Hier tritt der Wendebach aus dem bewaldeten Gebiet aus. Im Ort Reinhausen wird das Tal von den Felsen des Bielsteins und des Kirchbergs mit der darauf stehenden Klosterkirche überragt. Hinter Reinhausen weitet sich das Tal wieder etwas, die Felsen treten zurück und der Bach fließt durch eine hügelige Wiesen- und Weidenlandschaft mit kleineren Waldstücken und Gehölzen in den Wendebach-Stausee. Auch auf der Strecke zwischen Reinhausen und dem Wendebach-Stausee verläuft im Tal des Wendebachs ein Radweg.

Auf einer Höhe von 162 m ü. NHN mündet der Wendebach von rechts kommend in die Leine. Nur etwa 400 Meter flussabwärts befindet sich die Mündung der Dramme.

Auf seinem 16 km langen Weg von der Quelle zur Mündung überwindet der Wendebach einen Höhenunterschied von 177 m.

Stausee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wendebach speist den nach ihm benannten früheren Stausee. Der ursprünglich zum Hochwasserschutz angelegte See dient voraussichtlich ab 2016 als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung der umliegenden Ortschaften und Göttingens.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niedersächsische Umweltkarten. Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, abgerufen am 3. Januar 2014 (Bereich „Hydrologie“, Layer „Basiseinzugsgebiete“ und „Gewässernetz mit Fließrichtung“).
  2. Ulrich Schubert: Bremke – Reinhausen: Radfahrer feiern hart erkämpften Radweg. In: Göttinger Tageblatt. Göttinger Tageblatt GmbH & Co. KG, 5. September 2013, abgerufen am 31. Januar 2014.