Wendell Phillips (Archäologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wendell Phillips (* 25. September 1925; † 4. Dezember 1975) war ein US-amerikanischer Vorderasiatischer Archäologe.

Wendell Phillips gründete am 13. Mai 1949 die American Foundation for the Study of Man. Bekannt wurde er vor allem durch seine vier Expeditionen und Ausgrabungen zwischen 1950 und 1952 im Jemen und im Oman, über die er das Buch Qataban + Sheba - exploring the ancient kingdoms on the biblical spice routes of arabia schrieb.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kataba und Saba. Entdeckung der verschollenen Königreiche an den biblischen Gewürzstraßen Arabiens. S. Fischer Verlag, Berlin u. a. 1955.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]