Wiktar Hantscharenka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiktar Hantscharenka
VGoncharenko.jpg
Wiktar Hantscharenka (2009)
Personalia
Name Wiktar Michajlawitsch Hantscharenka
Geburtstag 10. Juni 1977
Geburtsort ChojnikiSowjetunion
Größe 171 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1995 Strelichivo Hoiniki 5 (1)
1995 MPKC-2 Mozyr 9 (0)
1996 MPKC-96 Minsk 17 (2)
1997 RUOR Minsk 23 (1)
1998–2002 BATE Baryssau 82 (1)
2000 → RShVSM-Olympia Minsk (Leihe) 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Weißrussland U-18
Weißrussland U-21
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2013 BATE Baryssau
2013–2015 FK Kuban Krasnodar
2015 Ural Oblast Swerdlowsk
2016 FK Ufa
2016– PFK ZSKA Moskau
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Wiktar Michajlawitsch Hantscharenka (weißrussisch Віктар Міхайлавіч Ганчарэнка, auch Wiktor Michailowitsch Gontscharenko (russisch Ви́ктор Миха́йлович Гончаре́нко, englische Transkription Viktor Goncharenko); * 10. Juni 1977 in Chojniki, Homelskaja Woblasz) ist ein ehemaliger Fußballspieler und heutiger Trainer aus Weißrussland. Seit Dezember 2016 ist er Cheftrainer vom PFK ZSKA Moskau in der russischen Premjer-Liga.

Spielerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verteidiger wechselte 1998 von RUOR Minsk zum FK BATE Baryssau in die oberste weißrussische Liga. Mit BATE wurde er in fünf Jahren zweimal weißrussischer Meister (1999 und 2002), zweimal Vizemeister (1998 und 2000) und belegte einen dritten Platz (2001). Nach einem Kreuzbandriss im linken Knie beendete er 2002 seine aktive Laufbahn.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Goncharenko eine Trainerausbildung absolviert hatte, kehrte er 2004 als Reservetrainer zu BATE Baryssau zurück. In der Saison 2007 wurde er Assistenztrainer der ersten Mannschaft und am 13. November desselben Jahres, als die Mannschaft bereits als Meister feststand, deren Cheftrainer.

In den Spielzeiten 2008 bis 2012 gewann er mit BATE fünf weißrussische Meistertitel der in Folge, 2010 gewann er zudem den Weißrussischen Pokal. In der Champions League 2008/09 qualifizierte sich der Verein unter seiner Leitung als erste weißrussische Mannschaft überhaupt für die Gruppenphase. Beim mit 0:2 verlorenen Auftaktspiel bei Real Madrid am 17. September 2008 war er mit 31 Jahren und drei Monaten der jüngste Trainer, der jemals eine Mannschaft bei einem Champions-League-Gruppenspiel betreut hat.[1] Die Qualifikation zur Champions League konnte in den Jahren 2011 und 2012 wiederholt werden. In der Europa League erreichte Hantscharenka mit BATE 2009/10 und 2010/11 jeweils die Gruppenphase, 2010/11 gelang zudem die Qualifikation für das Sechzehntelfinale. In den Jahren 2008 und 2009 wurde Goncharenko als bester Trainer Weißrusslands ausgezeichnet.

Im Oktober 2013 wechselte Wiktar Hantscharenka nach Russland zum FK Kuban Krasnodar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Champions League 2008/09, Group H

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]