Wilhelm Beck (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Beck (* 1948) ist ein deutscher Fernseh- und Theaterschauspieler; er ist auch als Synchronsprecher tätig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm Beck absolvierte eine Schauspielausbildung bei Jürgen Goslar, David Esrig und Peter Rieckmann. Er spielte in den Tatorten Blutiger Asphalt, Zeit der Fische und Bis dass dein Tod uns scheidet mit. In der Fernsehserie Büro, Büro spielte er die Rolle des Hausmeisters Beck, in der zweiten und dritten Staffel.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Caligula, Metropoltheater München
  • 2005: Nothing but music, Prinzregenttheater München
  • 2002–2003: Kabale u. Liebe, Theatergastspiel Kempf
  • 1998: Spass und Elend im 3. Zimmer, Theater der Jugend
  • 1992: Asyl, Residenztheater München
  • 1990–1991: Der Besuch der alten Dame, Theater rechts der Isar
  • 1985–1986: Mit der Faust der ins offene Messer, Theater rechts Isar
  • 1982–1984: Romeo und Julia, Landestheater Schwaben
  • 1981–1982: Andorra, Fränkisches Theater

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]