WinRAR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Packprogramm. Für das Dateiformat siehe RAR (Dateiformat).
WinRAR
Logo
Maintainer J. L. Roschal, Alexander Roschal
Entwickler win.rar GmbH
Erscheinungsjahr 1995
Aktuelle Version 5.31 (Windows)
4. Februar 2016[1][2]

5.30 (OS X, Linux)
24. November 2015[1][2]

5.30 Build 39 (Android)
4. Januar 2016[3]

Betriebssystem Windows ab XP, OS X, Linux (Wine notwendig für GUI), FreeBSD, Android
Programmier­sprache C++
Kategorie Packprogramm
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
www.rarlab.com

WinRAR ist ein Packprogramm zur Datenkompression. Es ist eines der wenigen Programme, mit dem sich nativ RAR-Archive erstellen lassen, da es sich um ein proprietäres Format handelt.

Funktionen[Bearbeiten]

WinRAR unterstützt die folgenden Funktionen:

  • vollständige Unterstützung von RAR- und ZIP-Archiven
  • Öffnen und Entpacken von 7z, ARJ, LZH, CAB, ACE, tar, gzip, UUE, bz2, JA, JAR, ISO, xz, Z
  • Multithreaded-Komprimierung
  • Erstellung von selbstextrahierenden und gesplitteten Archiven
  • Eine Redundanz der Daten wird durch Wiederherstellungsdateien sichergestellt, was eine Rekonstruktion beschädigter Archive ermöglicht.
  • Unterstützung erweiterter Optionen von NTFS-Dateisystemen und Unicode in Dateinamen
  • optionale Verschlüsselung von Archiven (AES mit 128-bit-Schlüssel oder 256 bit ab der Version 5).
  • RAR5 Archive ab WinRAR Version 5.0 mit größerer Wörterbuchgröße[4]
    • 32-Bit - 256 MB
    • 64-Bit - 1 GB
    • Archive mit bis zu 1024 MB Wörterbuchgröße lassen sich auch mit der 32-Bit-Version von WinRAR extrahieren
  • Archive kommentieren[5]
  • Neben dem Änderungsdatum für Dateien im Archiv, gibt es für RAR-Archive auch die Auswahlmöglichkeit, Informationen zum Inhalt wie das Erstelldatum oder das Datum des letzten Zugriffs entweder anzeigen zu lassen oder zu verschlüsseln.[6]
    • Uhrzeit von Erstelldatum, Änderungsdatum und letztem Zugriff der Dateien und Ordner werden nach lokaler Zeit des Computers sekundengenau abgespeichert.

Registrierung[Bearbeiten]

Eine Shareware-Version von WinRAR sollte nach einem Testzeitraum von 40 Tagen durch den Kauf eines Registrierungsschlüssels zur Vollversion gemacht werden. Ohne dieses lässt sie sich zwar weiterhin nutzen, regelmäßige Registrierungsaufforderungen weisen aber auf die an und für sich widerrechtliche Weiternutzung hin.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Versionsgeschichte bei rarlab.com, abgerufen am 9. Februar 2016 (englisch).
  2. a b Downloadseite bei rarlab.com, abgerufen am 9. Februar 2016 (englisch).
  3. Downloadseite für Android bei play.google.com, abgerufen am 9. Februar 2016 (teilweise englisch).
  4. SoftTonic-News: Update auf WinRAR 5.0 bringt RAR5-Format mit vergrößerter Wörterbuchgröße
  5. WinRAR - Informationen auf WinFuture
  6. WinRAR: Dateinamen (Netzmechanik.De)
  7. Marco Kratzenberg: Wie kann man die WinRAR Shareware zur Vollversion machen? In: giga.de. GIGA, 21. Mai 2013, abgerufen am 9. Februar 2016.