Wish (The-Cure-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wish
Studioalbum von The Cure
Veröffentlichung 21. April 1992
Aufnahme 1991-1992
Label Fiction Records
Format LP, MC, CD
Genre Alternative-Rock, Pop
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 65:40
Produktion David M. Allen, Robert Smith
Studio The Manor Studio
Chronologie
Disintegration
(1989)
Wish Wild Mood Swings
(1996)
Singleauskopplungen
16. März 1992 High
11. Mai 1992 Friday I'm in Love
5. Oktober 1992 A Letter to Elise

Wish ist das neunte Studioalbum der englischen Band The Cure. Es erschien im April 1992 bei Fiction Records.

Geschichte[Bearbeiten]

Wish erschien 1992 als Nachfolger zu dem 1989 veröffentlichten Album Disintegration. Die Grundstimmung des Albums ist optimistischer als die des schwermütigen Vorgängers, weshalb Wish als kompatibler zum breiten Massengeschmack gilt.

Folgerichtig ist Wish noch immer das Album, mit dem die Gruppe The Cure den weltweit größten Charterfolg erzielte. Es debütierte in Großbritannien auf Platz 1 und in den US-amerikanischen Billboard 200 auf Platz 2, wo es mehr als 1,2 Mio. mal verkauft wurde. In Deutschland erreichte das Album Platz 6 und hielt sich vom 4. Mai bis zum 22. November 1992 für 29 Wochen in den Charts.[1]

Die zweite Singleauskoppelung, Friday I’m in Love, wurde zu einem der bekanntesten Lieder von The Cure. Sie erreichte Platz 6 in den UK Charts, Platz 17 in den US Charts und Platz 1 in Südafrika.

Wish war 1993 für den Grammy Award für das Beste Alternative Musikalbum (Best Alternative Music Album) nominiert.[2]

Als Gastmusikerin spielt Kate Wilkinson die Viola bei dem Titel To Wish Impossible Things.[3]

Kritik[Bearbeiten]

Auf der Webseite von Allmusic bekam das Album 2,5 von 5 Sternen. Das Album enthalte „eine Hand voll Juwelen (High, A Letter to Elise, Wendy Time, Friday I'm in Love), die die Platte wertvoll machen.“[4]

Der Rolling Stone gab Wish 4 von 5 Sternen und nannte es ein „herausragendes Album“.[5]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Stücke wurden von The Cure (Bamonte, Gallup, Smith, Thompson, Williams) geschrieben.

  1. „Open“ – 6:51
  2. „High“ – 3:37
  3. „Apart“ – 6:40
  4. „From the Edge of the Deep Green Sea“ – 7:44
  5. „Wendy Time“ – 5:13
  6. „Doing the Unstuck“ – 4:24
  7. „Friday I’m in Love“ – 3:39
  8. „Trust“ – 5:33
  9. „A Letter to Elise“ – 5:14
  10. „Cut“ – 5:55
  11. „To Wish Impossible Things“ – 4:43
  12. „End“ – 6:46

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Album DE AT CH UK US
1992 Wish 6 14 8 1 2

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single DE AT CH UK US B-Seite
1992 High 14 27 14 8 42 This Twilight Garden
1992 Friday I'm in Love 16 13 17 6 18 Halo
1992 A Letter to Elise - - - 28 n. v. The Big Hand

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Cure Longplay-Chartverfolgung auf musicline.de
  2. Grammy Awards 1993 auf rockonthenet.com (engl.)
  3. Wish auf musicbrainz.org (engl.)
  4. Albumkritik auf Allmusic.com (engl.)
  5. Albumkritik bei rollingstone.com (engl.)