Wladimir Petrowitsch Filatow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wladimir Filatow auf einer ukrainischen Münze (2005)

Wladimir Petrowitsch Filatow (russisch Владимир Петрович Филатов; * 15. Februarjul./ 27. Februar 1875greg. in Saransk; † 28. Februar 1956 in Odessa) war ein sowjetischer Chirurg.

Er leistete Pionierarbeit in der Hornhautverpflanzung am Auge und arbeitete mit Eduard Zirm zusammen. Er entdeckte Gewebe, die unter bestimmten Bedingungen andere, bereits abgestorbene, Gewebe wiederbeleben konnte. So konnte er durch Grauen Star zerstörtes Hornhautgewebe durch das gekühlte Gewebe einer Leiche ersetzen und so die Sehkraft wiederherstellen.

1939 wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften der Ukrainischen SSR.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Hoffmann-Axthelm (Hrsg.): Die Geschichte der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Quintessenz, Berlin 1995, ISBN 3-87652-077-0, S. 341f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wladimir Filatow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine - Mitgliederseite Wladimir Petrowitsch Filatow, abgerufen am 28. November 2016