Wu (Zhou-König)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wu von Zhou)
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Wu

Wu, König von Zhou (Chinesisch: 周武王; Pinyin: Zhōu Wǔ Wáng) war der Gründer und erste König der chinesischen Zhou-Dynastie. Seine Regentschaft hat etwa 1046 v. Chr. begonnen und etwa 1043 v. Chr. mit seinem Tod geendet.[1] Sein eigentlicher Name war Ji Fa (姬發).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ji Fa war der zweite Sohn von Wen Wang, dem Anführer der Zhou, eines westlich und nordwestlich des Reichs der chinesischen Shang-Dynastie siedelnden Stamms. Die Zhou waren schon lange Zeit Vasallen der Shang gewesen, doch die Macht der Shang hatte im 11. Jahrhundert v. Chr., u. a. durch viele von ihnen unternommene Kriegszüge, bereits merklich nachgelassen. Die von Wen Wang begonnene Vorbereitung einer Erhebung gegen die Shang führte sein Sohn Ji Fa fort. Im Bunde mit anderen chinesischen Grenzvölkern besiegte er in der Schlacht bei Muye (in der heutigen Provinz Henan) den letzten, als sehr bösartig geschilderten Shang-König Zhou Xin, der sich daraufhin mitsamt seinem Palast verbrannt haben soll.[2][3]

Die Machtübernahme der Zhou wurde durch die Theorie des Himmlischen Mandats gerechtfertigt. Demnach musste ein König ein persönlich beispielhaftes Leben führen und gerecht regieren, um im Besitz des seine Herrschaft legalisierenden Himmlischen Mandats zu bleiben. Aufgrund seines angeblich unwürdigen Lebens- und grausamen Regierungsstils hatte Zhou Xin daher zu Recht sein Himmlisches Mandat verloren, das an den Vertreter einer neuen Dynastie, Ji Fa, überging, der sich als Herrscher Wu nannte. [3]

König Wu sicherte seine Regierung durch Vergabe von Territorialherrschaften an führende Angehörige seiner Sippe und die Anführer alliierter Völker. Sogar die Angehörigen der besiegten Herrscher-Dynastie erhielten im Osten des Reichs ihren Anteil, allerdings unter der Überwachung von Lehensträgern der Zhou. So entstand das nun mehrere Jahrhunderte bestehende Fengjian-System. Wu starb schon wenige Jahre nach seiner Herrschaftsübernahme. Späteren Konfuzianern galt er als idealtypischer Dynastie-Gründer. [2] [4]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
Wen von Zhou
周文王
King Wen of Zhou.jpg
 
 
 
Tai Si
太姒
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wu von Zhou
周武王
King Wu of Zhou Dynasty.jpg
 
 
 
Yi Jiang
邑姜
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cheng von Zhou
周成王
King Cheng of Zhou.jpg
 
Shu von Yu
邘叔
 
Shu Yu von Tang
唐叔虞
 
Marquis von Ying
應侯
 
Marquis von Han
韓侯
 
 


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die erste allgemein akzeptierte Jahreszahl zu Regentschaften der Zhou-Dynastie ist 841 v. Chr. Die Jahreszahlen davor sind nicht gesichert und umstritten. Die hier angegebenen Jahreszahlen stammen von dem von der chinesischen Regierung initiierten Xia-Shang-Zhou Chronologischen Projekt, das im Jahre 2000 diese Zahlen veröffentlicht hat; sie dienen hier lediglich als Referenz. Angabe übernommen aus Zhou-Dynastie.
  2. a b Wuwang in der Encyclopædia Britannica online
  3. a b China, in: Hellmut Brunner, Klaus Flessel, Friedrich Hiller (Hrsg.): Lexikon Alte Kulturen, Meyers Lexikonverlag, Mannheim 1990, Bd. 1, ISBN 3-411-07302-2, S. 443.
  4. Wuwang, in: Helmut Freydank et al. (Hrsg.): Lexikon Alter Orient, VMA-Verlag, Wiesbaden 1997, ISBN 3-928127-40-3, S. 471.
Vorgänger Amt Nachfolger
Di Xin König von China
1046 v. Chr.–1043 v. Chr.
Cheng