You Raise Me Up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
You Raise Me Up
Secret Garden
Veröffentlichung 2001
Länge 5:04
Genre(s) Popmusik
Text Brendan Graham
Musik Rolf Løvland
Label Universal Music
Auszeichnung(en) Grammy-Nominierung
BMI-Award
Album Once in a Red Moon
Coverversionen
2004 Josh Groban
2005 Westlife

You Raise Me Up (Englisch für „Du ermutigst mich“) ist ein Popsong von Rolf Løvland und Brendan Graham aus dem Jahr 2001, der in zahlreichen Coverversionen erfolgreich war. Die bekanntesten Versionen stammen von Josh Groban (2004) und Westlife (2005).

Entstehungsgeschichte und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

You Raise Me Up wurde 2001 von dem Norweger Rolf Løvland für sein Duo Secret Garden geschrieben. Ursprünglich war es als Instrumentalversion mit dem Titel Silent Song gedacht. Løvlands Mutter starb während der Produktion des Liedes, und so wurde das Stück bei ihrer Beerdigung in einer Instrumentalversion uraufgeführt.[1] Løvland ließ sich von irischer Volksmusik inspirieren und wünschte sich auch einen irischen Sänger für das Lied. Die ersten Aufnahmen wurden mit Johnny Logan gemacht. Aus unterschiedlichen Gründen konnte die Version nicht verwendet werden, so dass die Endversion ein anderer irischer Sänger, Brian Kennedy, singt. Der Text des Songs wurde auf Wunsch Løvlands von dem irischen Schriftsteller und Komponisten Brendan Graham verfasst. Løvland hatte dessen Roman The Whitest Flower gelesen und war der Ansicht, dass Graham für sein Lied einen zeitlosen und unvergänglichen Text schreiben könne.[2] Der Popsong wird auch von Gospelchören und christlichen Musikgruppen interpretiert.[3]

2001 wurde der Song auf dem Album Once in a Red Moon von Secret Garden veröffentlicht und erreichte in Norwegen Platz eins der Single-Charts, hatte aber zunächst nur wenig Erfolg im Ausland. Erst mit der Neueinspielung durch Josh Groban 2004 wuchs die internationale Popularität des Liedes.[4] In den folgenden Jahren wurde das Lied immer wieder neu eingespielt, inzwischen mehr als 500 Mal, von Interpreten wie z. B. Susan Boyle, der Boyband Westlife, Il Divo, Michael Ball, Celtic Woman, Daniel O’Donnell, dem niederländischen Popstars-Gewinner Wesley Klein, Phil Driscoll und Lena Park. Dabei landete der Song immer wieder in den Charts und schaffte es mehrmals in verschiedenen Ländern auf den ersten Platz.[5] Bereits 2006 war You Raise Me Up der erste Song, dessen Noten über 20.000 Mal bei der Website musicnotes.com. heruntergeladen wurden.[6] Im selben Jahr strahlte der irische Staatskanal RTÉ einen Dokumentarfilm über das Phänomen You Raise Me Up aus.[7] 2007 wurde das Stück von Irlands Hot Press Magazine in die Liste der „Zehn größten Songs aller Zeiten“ aufgenommen, neben Klassikern von Van Morrison und U2.

Das Lied wird oft für Fernsehfilme, Reklamespots, Talent-Wettbewerbe, Konzerte, Wohlfahrtsveranstaltungen und bei Beerdigungen verwendet. Brian Kennedy sang das Stück bei der Beisetzung des Fußballspielers George Best, und Josh Groban beim amerikanischen Super Bowl für die sieben Verunglückten der Raumfähre Columbia. Weitere Fernsehauftritte, wie der Josh Grobans zu Oprah Winfreys 50. Geburtstag sowie sein Auftritt mit dem afrikanischen Kinderchor bei American Idol Gives Back, die Aufführung des Lieds von Secret Garden und Westlife bei der Nobelpreiszeremonie für Mohamed El Baradei und 2008 die Aufführung von Celtic Woman im Weißen Haus steigerten den Bekanntheitsgrad des Liedes noch weiter.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für die Einspielung von You Raise Me Up wurde Løvland für einen Grammy nominiert.
  • Der Song gewann auch den BMI-Award dafür, dass er mehr als eine Million Mal im US-Radio gespielt wurde.
  • Auch viele Cover-Versionen erhielten Preise, z. B. eine Grammy-Nominierung für Josh Grobans Version und den UK Record of the Year Award für die Boyband Westlife.

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josh Groban[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA)[8] Platinum record icon.svg Platin 1.000.000
Insgesamt Platinum record icon.svg 1× Platin
1.000.000

Westlife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
AustralienAustralien Australien (ARIA)[9] Platinum record icon.svg Platin 70.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI)[10] Platinum record icon.svg Platin 600.000
Insgesamt Platinum record icon.svg 2× Platin
670.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stein Østbø: Løvland feirer at «You Raise Me Up» er ti år. In: Verdens Gang vom 13. November 2011
  2. The Story of You Raise Me Up (Memento des Originals vom 3. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.secretgarden.no auf der Homepage von Secret Garden.
  3. http://christianmusic.about.com/cs/artistprofiles/a/aa_pfl_selah.htm
  4. The Story of You Raise Me Up 3 (Memento des Originals vom 14. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.secretgarden.no auf der Homepage von Secret Garden.
  5. http://www.vg.no/rampelys/lever-fett-paa-en-sang/a/119368/
  6. You Raise Me Up Surpasses 20,000 Downloads at Musicnotes.com (Memento vom 1. September 2007 im Internet Archive)
  7. http://www.vg.no/rampelys/lever-fett-paa-en-sang/a/119368/
  8. Auszeichnung in den Vereinigten Staaten
  9. Auszeichnung in Australien
  10. Auszeichnung im Vereinigten Königreich