Young Dolph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Young Dolph (2017)
Young Dolph (2017)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
King of Memphis
  US 49 12.03.2016 (2 Wo.)
Rich Crack Baby
  US 132 17.09.2016 (1 Wo.)
Gelato (Mixtape)
  US 54 25.02.2017 (2 Wo.)
Bulletproof
  US 36 22.04.2017 (4 Wo.)
Thinking Out Loud
  US 16 11.11.2017 (4 Wo.)
Role Model
  US 15 06.10.2018 (7 Wo.)
Dum and Dummer (mit Key Glock)
  US 8 10.08.2019 (13 Wo.)
Rich Slave
  US 4 29.08.2020 (17 Wo.)
Dum and Dummer 2 (mit Key Glock)
  US 8 10.04.2021 (8 Wo.)
Paper Route Illuminati
  US 22 14.08.2021 (3 Wo.)
EPs[1]
Niggas Get Shot Everyday
  US 59 03.03.2018 (1 Wo.)
Singles[2][3]
Cut It (mit O. T. Genasis)
  US 35 
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
02.07.2016 (20 Wo.)
Stunting Ain’t Nuthin (mit Gucci Mane & Slim Jxmmi)
  US 95 04.11.2017 (1 Wo.)
Blood All on It (mit Gucci Mane & Key Glock)
  US 98 16.04.2022 (1 Wo.)

Young Dolph, eigentlich Adolph Thornton Jr. (* 11. August 1985 in Chicago, Illinois; † 17. November 2021 in Memphis, Tennessee), war ein US-amerikanischer Rapper und Musikverleger.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Young Dolph wurde 1985 als Adolph Thornton Jr. in Chicago geboren.[4] Im Alter von zwei Jahren kam er nach Memphis, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern bei seiner Großmutter im sozial schwachen Stadtteil Castalia Heights aufwuchs.[5] Seine zwei Schwestern wuchsen bei seiner anderen Großmutter in Chicago auf.[6] Er schloss die Highschool ab, besuchte danach aber kein College.[5]

Ab 2009 veröffentlichte er eine Reihe von Mixtapes, auf denen er seinen charakteristischen Stil präsentierte, der klassische Elemente des Dirty South mit von Punchlines lebenden Texten vermischt. Seinen Durchbruch erlebte er 2014 mit dem Song Preach vom Mixtape High Class Street Music 4 und dem dazugehörigen Musikvideo. Im selben Jahr wurde er Vater eines Sohnes.[6] 2016 erschien sein Debütalbum King of Memphis, das sich auf Rang 49 in den US-Albumcharts platzieren konnte.[7] Alle Veröffentlichungen Dolphs erschienen über sein eigenes Independent-Label Paper Route Empire. Er hat mit vielen anderen Künstlern zusammengearbeitet, darunter 2 Chainz, Metro Boomin und Rick Ross. Als Gastrapper auf der Single Cut It von O. T. Genasis erreichte er Platz 35 in den Singlecharts.

Young Dolph wurde im November 2021 beim Verlassen einer Bäckerei in seiner Heimatstadt Memphis von unbekannten Tätern erschossen. Er hatte im Februar und im September 2017 bereits Angriffe mit Schusswaffen in Charlotte und in Los Angeles überlebt.[8]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: King of Memphis
  • 2017: Thinking Out Loud
  • 2018: Role Model
  • 2019: Dum and Dummer (mit Key Glock)
  • 2020: Rich Slave
  • 2021: Dum and Dummer 2 (mit Key Glock)
  • 2021: Paper Route Illuminati

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Paper Route Campaign
  • 2010: Welcome to Dolph World
  • 2012: A Time 2 Kill
  • 2013: High Class Street Music 3
  • 2013: South Memphis Kingpin
  • 2014: High Class Street Music 4: American Gangster
  • 2015: 16 Zips
  • 2016: Rich Crack Baby
  • 2017: Gelato

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: 100 Shots (US: GoldGold)
  • 2017: Play Wit Yo’ Bitch (US: PlatinPlatin)
  • 2018: Major (US: PlatinPlatin)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Young Dolph in den US-Charts (Billboard)
  2. O. T. Genasis in den US-Charts (Billboard)
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US
  4. Young Dolph. In: Discogs. Abgerufen am 21. Oktober 2016.
  5. a b Michael McCrudden: YOUNG DOLPH - Before They Were Famous. 26. Juni 2016, abgerufen am 21. Oktober 2016.
  6. a b Young Dolph: Responsibilities of a Kingpin - Noisey. In: Noisey. Abgerufen am 21. Oktober 2016 (amerikanisches Englisch).
  7. Victoria Hernandez: Hip Hop Album Sales: Yo Gotti, Kevin Gates & Young Dolph. Hiphop DX, 29. Februar 2016, abgerufen am 21. Oktober 2016 (englisch).
  8. Beim Kekse-Kaufen: Rapper Young Dolph in Memphis erschossen. In: Spiegel.de. 18. November 2021, abgerufen am 19. November 2021.