Zagvozd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zagvozd
Zagvozd (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 43° 30′ 0″ N, 16° 57′ 0″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Split-Dalmatien Split-Dalmatien
Fläche: 124,09 km²
Einwohner: 1.188 (2011)
Bevölkerungsdichte: 10 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+385) 021
Postleitzahl:
Kfz-Kennzeichen: IM
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Miroslav Gaće (HDZ)
Website:

Zagvozd ist eine Gemeinde Kroatiens und liegt in der Gespanschaft Split-Dalmatien. Laut der Volkszählung von 2011 hat die Gemeinde 1.188 Einwohner.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zagvozd befindet 19 km südwestlich von Imotski. Es liegt zwischen dem Biokovo-Gebirge und dem Imotski-Feld (Imotsko polje).[1]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort besitzt mehrere Kirchen und Kapellen:[1]

  • Gospa od Karmela (1963)
  •  Svi sveti (17. Jahrhundert; 1973 erneuert)
  • sv. Marija (17. Jahrhundert)
  • sv. Stjepan (19. Jahrhundert)
  •  Sveti križ (17. Jahrhundert)

In der Umgebung gibt es zahlreiche archäologische Lokalitäten: Stećci, alte Grabsteine (Zaranč-ploča aus 1645 und andere).[1]

Geschichtliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Massaker von Široki Brijeg (1945) wurden Ordensbrüder Richtung Split abtransportiert. Die Mehrzahl von ihnen wurde höchstwahrscheinlich in Zagvozd getötet.

Orte der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alagići
  • Baltići
  • Bartulovići
  • Brzice
  • Buljubašići
  • Butige
  • Dedići
  • Gaće
  • Gornji Čaglji
  • Kristića Brig
  • Kurtovići
  • Milići
  • Mlikote
  • Mucići
  • Mušure
  • Pirići
  • Prodani
  • Radići
  • Rako
  • Stanići
  • Stapići
  • Sušići
  • Šuvari
  • Svaguše
  • Tomičići

Berühmtheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Zagvozd | Hrvatska enciklopedija. Abgerufen am 12. November 2017.