Zoran Đorđić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zoran Đorđić
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Oktober 1966
Geburtsort Šabac, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft SerbeSerbe serbisch
Körpergröße 1,86 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1986–1992 Flag of Serbia (bordered).svg Metaloplastika Šabac
1992–1993 Flag of Serbia (bordered).svg RK Partizan Belgrad
1993–1995 Flag of France.svg OM Vitrolles
1995–1997 Flag of France.svg Stade Olympique Chambéry
1997–2005 Flag of Germany.svg SG Wallau/Massenheim
2005–2007 Flag of Germany.svg MT Melsungen
2007–2009 Flag of Germany.svg HSG Wetzlar
2012–2012 Flag of Germany.svg HSV Hamburg
Nationalmannschaft
Debüt
            gegen ?
  Spiele (Tore)
Serbe Jugoslawien 128 (0)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2009–2009 Flag of Germany.svg HSG Wetzlar

Stand: Nationalmannschaft 1. Dezember 2007

Zoran Đorđić (serbisch-kyrillisch Зоран Ђорђић; * 15. Oktober 1966 in Šabac) ist ein ehemaliger serbischer Handballspieler. Der Torwart spielte zuletzt beim HSV Hamburg in der Handball-Bundesliga.

Seine Karriere begann Đorđić beim serbischen Verein Metaloplastika Šabac[1]. Über Vereine in Belgrad und Frankreich wechselte er 1997 nach Deutschland zur SG Wallau/Massenheim, wo er acht Jahre lang in der Erstliga-Mannschaft spielte. Für die jugoslawische Nationalmannschaft bestritt er 128 Länderspiele.[2] Nach einem zweijährigen Engagement bei der MT Melsungen wechselte Đorđić 2007 zur HSG Wetzlar.

Im April 2009 wurde er nach der Entlassung von Volker Mudrow neuer Trainer der HSG Wetzlar. Dies war möglich, da er Ende 2008 einen deutschen Trainerschein gemacht hatte. Đorđić fungierte nur als Interimstrainer bis zum Saisonende, ehe dann Michael Roth neuer Trainer der HSG Wetzlar wurde. Gleichzeitig beendete er seine aktive Karriere. Im März 2012 kehrte Đorđić wieder ins Tor zurück, um den schwer am Knie verletzten Johannes Bitter beim HSV Hamburg für den Rest der Saison 2011/12 zu vertreten.[3] Seit dem April 2018 ist er beim polnischen Verein KS Kielce als Torwarttrainer tätig.[4]

Sein Sohn Petar Đorđić ist ebenfalls als Handball-Profi aktiv.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3 jugoslawische Meisterschaften
  • 3 jugoslawische Pokalsiege
  • 1 französische Meisterschaft
  • 1 französischer Pokalsieg

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News der TOYOTA Handball Bundesliga
  2. hsg-wetzlar.de, Zoran Đorđić
  3. handball-world.com, HSV bestätigt Verpflichtung von Zoran Đorđić
  4. handball-world.news: Früherer HBL-Profi nun Torwarttrainer in Kielce, abgerufen am 11. April 2018