Krimi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Krimi ist umgangssprachlich und steht abkürzend für „Kriminalfilm, Kriminalroman“, also ein Genre, das vor allem in den populären Medien bzw. in der Unterhaltungsindustrie verbreitet ist. Krimis werden häufig als Serien dargeboten und können u.a. in Polizei-, Detektiv-, Gangster- und Spionagegeschichten unterteilt werden. Dabei sind die Grenzen zu anderen Genres oft fließend, z.B. zum Drama oder Thriller.

Merkmale[Bearbeiten]

Bei einem Krimi geht es in der Regel um die Verübung und Aufklärung einer oder mehrerer schwerer Straftaten, d.h. Verbrechen wie Raub, Erpressung, Entführung oder Mord, die den Leser, Hörer oder Zuschauer in Spannung versetzen sollen. Mehrheitlich spielt ein Kommissar, ein Detektiv oder eine andere Hauptperson die Rolle des Ermittlers. In dieser Rolle findet er den eigentlichen Grund des Geschehens – häufig mit Zwischenfällen – heraus und entdeckt den Täter. Realistische Handlungsorte und gesellschaftliche Situationen, das heißt, die Anpassung an die jeweiligen „historisch-gesellschaftlichen Bedingungen seiner Entstehungszeit“, sind weitere Punkte, die Krimis gemeinsam haben. Auch die Verwendung von Waffen unterschiedlichsten Typs ist häufig integraler Bestandteil der Handlung.

Beispiele[Bearbeiten]

Handlungen von Krimis finden sich:

Siehe auch[Bearbeiten]

 Wiktionary: Krimi – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen