Senkrechter Strich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ¦)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Senkrechter Strich (Begriffsklärung) aufgeführt.
| ¦

Der senkrechte Strich (englisch vertical bar, im Programmiererjargon oft Pipe) wird vor allem in der EDV und Mathematik genutzt. Der deutsche Fachbegriff für das Zeichen im Bereich der EDV lautet Verkettungszeichen.

Das Zeichen wird entweder als durchgehender ( | ) oder in der Mitte unterbrochener ( ¦ ) senkrechter Strich dargestellt.

Auf PCs mit den Betriebssystemen DOS, Windows und Linux wird er bei einem deutschsprachigen Tastaturlayout über die Tastenkombination Alt Gr + < erzeugt. Auf einem Mac erzeugt man ihn durch die Tastenkombination +7. Die schweizerdeutsche Tastaturbelegung sieht für den unterbrochenen Strich die Tastenkombination Alt Gr + 7 und für den durchgehenden Strich Alt Gr + 1 vor; Windows verhält sich jedoch umgekehrt zur Beschriftung der Tastaturen, was zu Verwirrungen führen kann.

Verwendung[Bearbeiten]

Mathematik[Bearbeiten]

  • Der einfache senkrechte Strich steht für
    • die Relation „teilt“ zwischen ganzen Zahlen
    • die bedingte Wahrscheinlichkeit in der Wahrscheinlichkeitstheorie
    • die Einschränkung des Definitionsbereichs einer gegebenen Funktion: Wenn A \subseteq B zwei Mengen sind und f eine Funktion mit Definitionsbereich B ist, so bezeichnet f|_A die Funktion, die auf A mit f übereinstimmt und ansonsten undefiniert ist.
    • die Funktionsauswertung an einer Stelle. f(x)\vert_{x=1} = f(1)
    • die Differenz zweier Funktionswerte an zwei Stellen, etwa bei der Integralrechnung: F(x) \Big\vert_{a}^{b} = F(b) - F(a)
    • „mit der Eigenschaft:“ bzw. „für die gilt:“ in der intensionalen Schreibweise von Mengen:
    \{2z\, |\, z\in\mathbb Z\} ist die Menge der geraden ganzen Zahlen,
    \{(x,\,y)\in\R^2\,|\,x^2+y^2=1\} ist der Einheitskreis
  • Ein Paar von doppelten senkrechten Strichen (wie Klammern) bezeichnet eine Norm

Physik[Bearbeiten]

Programmierung[Bearbeiten]

  • In Shells bezeichnet ein senkrechter Strich eine Pipe. Mit Pipes lassen sich Eingabe- und Ausgabestrom von zwei Programmen verketten. (Bsp.: ls | more)
  • Zwei senkrechte Striche hintereinander bezeichnen in vielen Programmiersprachen (z. B. C, Perl) das logische Oder und ein einfacher senkrechter Strich das bitweise Oder
  • Zwei senkrechte Striche hintereinander bezeichnen in verschiedenen Programmiersprachen (z. B. Rexx) die Verkettung von zwei Strings
  • Bei einigen Suchmaschinen wie etwa Google kann der senkrechte Strich – ohne Leerzeichen zwischen Suchbegriffe gesetzt – den Operator „OR“ ersetzen

Sonstiges[Bearbeiten]

Kodierung[Bearbeiten]

Die senkrechten Striche werden folgendermaßen definiert und kodiert:

Internationaler Zeichenkodierungsstandard Unicode
und Kodierung im Web-Dokumentenformat HTML
Zeichen Unicode Deutsche Bezeichnung HTML
Position Name hexadezimal dezimal benannt
| U+007C Vertical line Senkrechter Strich &#x007C; &#124; (nicht vorhanden)
¦ U+00A6 Broken bar Unterbrochener Strich &#x00A6; &#166; &brvbar;
U+2223 Divides Teilt-Strich &#x2223; &#8739;
U+23AE Integral extension Integralstrich &#x23AE; &#9134;
U+2502 Box drawings light vertical Element dünn oben-unten &#x2502; &#9474;
U+2503 Box drawings heavy vertical Element dick oben-unten &#x2503; &#9475;
U+2506 Box drawings light triple dash vertical Element dünn gestrichelt oben-unten &#x2506; &#9476;
U+2507 Box drawings heavy triple dash vertical Element dick gestrichelt oben-unten &#x2507; &#9479;
U+250A Box drawings light quadruple dash vertical Element dünn gepunktet oben-unten &#x250A; &#9482;
U+250B Box drawings heavy quadruple dash vertical Element dick gepunktet oben-unten &#x250B; &#9483;
U+254E Box drawings light double dash vertical Element dünn groß gestrichelt oben-unten &#x254E; &#9550;
U+254F Box drawings heavy double dash vertical Element dick groß gestrichelt oben-unten &#x254F; &#9551;

Im Zeichensatz ASCII in seiner aktuellen Version ist der senkrechte Strich, nicht jedoch der unterbrochene Strich enthalten. Dieser kommt jedoch in gleich alten Zeichensätzen der Firma IBM vor. Allerdings enthalten bereits die ASCII-Erweiterungen ISO 6937 und ISO 8859-1 (auch als Latin-1 bekannt) 1986 beide Strich-Varianten. Fast alle modernen Computer mit lateinischen Schriften verwenden eine ISO-8859-Variante oder den Unicode-Standard und können daher beide Zeichen problemlos verarbeiten und darstellen.

Für die zwei Varianten des senkrechten Strichs (durchgehend und unterbrochen) gab es ursprünglich einen Grund: Bei den älteren Schriftarten gab es solche, welche den senkrechten Strich verwechselbar gleich darstellten wie den Kleinbuchstaben l („kleines L“) und den Großbuchstaben I („großes i“). In anspruchsvolleren Dokumenten traten damit drei Zeichen mit einer (fast) gleichen Darstellung auf.

  • Mit dem unterbrochenen senkrechten Strich ließ sich dieses Problem (Missverständlichkeit des Texts) vermeiden.
  • Bei der Darstellung mit Unterlänge von heute könnten wir leicht zum durchgehenden senkrechten Strich (oder umgekehrt) zurückkehren. Offensichtlich fällt das den Computer-Firmen schwer:
    • Microsoft-Tastaturen enthalten nur den unterbrochenen senkrechten Strich.
    • Google-Tastaturen enthalten nur den durchgehenden senkrechten Strich.

Siehe auch[Bearbeiten]