À l’innovation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das À l’innovation (auch: „INNO“) ist ein Kaufhaus in Brüssel. Es wurde im Jahr 1901 von Baron Victor Horta erbaut. Es brannte am 22. Mai 1967 während einer Sonderausstellung, in der amerikanische Konsumgüter präsentiert wurden, vollkommen nieder, wobei 323 Menschen starben.

Dieser Kaufhausbrand war für die Kommune 1 das Vorbild für das Flugblatt „Warum brennst du, Konsument?“, in dem es heißt:

„Ein brennendes Kaufhaus mit brennenden Menschen vermittelte zum erstenmal in einer europäischen Grossstadt jenes knisternde Vietnamgefühl (dabeizusein und mitzubrennen), das wir in Berlin bislang noch missen müssen.“[1]

Das „Inno“ gehört mittlerweile zu Kaufhof (Metro AG). Alle 15 belgischen Filialen wurden in „Galeria Inno“ (vgl. „Galeria Kaufhof“) umbenannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. historicum.net: „Warum brennst du, Konsument?“ – Flugblatt Nr. 7 der Kommune 1 (24. Mai 1967)

50.8529534.35719Koordinaten: 50° 51′ 11″ N, 4° 21′ 26″ O