Ľadový štít

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ľadový štít
Eistaler Spitze
Blick zur Malý Ľadový štít und Ľadový štít

Blick zur Malý Ľadový štít und Ľadový štít

Höhe 2627 m
Lage Slowakei
Gebirge Hohe Tatra
Koordinaten 49° 11′ 56″ N, 20° 10′ 56″ O49.19888888888920.1822222222222627Koordinaten: 49° 11′ 56″ N, 20° 10′ 56″ O
Ľadový štít (Slowakei)
Ľadový štít
Typ Felsgipfel
Gestein Granit
Erstbesteigung 1843 von J. Ball, W. Richter mit Führern

Die[1] Ľadový štít (deutsch Eistaler Spitze) ist der dritthöchste Berg der Hohen Tatra und der Slowakei. Sie ist 2627 m n.m. hoch.

Der mächtige Gipfel wird von der Malý Ľadový štít (2611 m n.m. und 2608 m n.m.; deutsch Markasitturm) im Südwesten durch die Scharte Ľadová štrbina und von der Zadný Ľadový štít (2507 m n.m.; deutsch Eistaler Schulter) im Nordosten durch den Sattel Ľadová priehyba getrennt. Nach Westen streckt sich der relativ lange Berggrat Suchý hrebeň ins Tal Javorová dolina.

Der erste bekannte Aufstieg wurde im Sommer 1843 von dem Iren John Ball sowie Wilhelm Richter in Begleitung einheimischer Bergführer vorgenommen. Die erste Winterbesteigung gelang Theodor Wundt mit dem Führer Jakob Horvay am 28. Dezember 1891 über den östlichen Grat Kôň.

Von Starý Smokovec führt eine grüne Wandermarkierung durch das Tal Malá studená dolina, vorbei an den Berghütten Zamkovského chata (früher Nalepková chata) und Téryho chata (2015 m n.m.) zum Wandfuß der Eistaler Spitze.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. slow. maskulin