(15789) 1993 SC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(15789) 1993 SC
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Plutino
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 39,401 AE
Exzentrizität 0,185
Perihel – Aphel 32,095 AE – 46,706 AE
Neigung der Bahnebene 5,164°
Siderische Umlaufzeit 247,32 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit  ? km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 300 km
Albedo ca. 0,022
Absolute Helligkeit 6,90 mag
Geschichte
Entdecker Iwan P. Williams,
Alan Fitzsimmons,
Donal O'Ceallaigh
Datum der Entdeckung 17. September 1993
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(15789) 1993 SC ist ein Plutino, ein Asteroid des Kuipergürtels, der mit dem Planeten Neptun in einer 3:2-Bahnresonanz steht. Er wurde am 17. September 1993 von Iwan P. Williams, Alan Fitzsimmons und Donal O'Ceallaigh am Roque de los Muchachos Observatorium auf der Kanareninsel La Palma mit Hilfe eines 2,5-Meter-Spiegelteleskops entdeckt. 1993 SC war damit eines der ersten bekannten Transneptunischen Objekte.
Der Durchmesser von (15789) 1993 SC wird auf etwa 300 Kilometer geschätzt. Der Planetoid zeigt ein rötliches Spektrum, dessen Absorptionsbanden starke Indizien für das Vorhandensein von Methan-Eis aufweisen, wie dies analog auch bei Pluto vermutet wird.