284

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert |
| 250er | 260er | 270er | 280er | 290er | 300er | 310er |
◄◄ | | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
284
Münze des Diokletian
Diokletian wird von der Armee zum Gegenkaiser im Römischen Reich ausgerufen.
284 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 276/277
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 340/341 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 827/828 (südlicher Buddhismus); 826/827 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 49. (50.) Zyklus

Jahr des Holz-Drachen 甲辰 (am Beginn des Jahres Wasser-Hase 癸卯)

Griechische Zeitrechnung 3./4. Jahr der 265. Olympiade
Jüdischer Kalender 4044/45 (29./30. August)
Koptischer Kalender Beginn der Zeitrechnung
Römischer Kalender ab urbe condita MXXXVII (1037)
Seleukidische Ära Babylon: 594/595 (Jahreswechsel April)

Syrien: 595/596 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 322

Ereignisse[Bearbeiten]

Antoninian des Numerian
  • März: Reichskrise des 3. Jahrhunderts im Römischen Reich: Kaiser Numerian erleidet in Emesa eine Entzündung der Augen und beginnt, seine Armee nach Rom zurückzuführen.
  • Die Bagauden, eine Gruppe gallischer Bauern, erheben sich gegen die römische Oberherrschaft.
  • November: Numerian wird nahe Chalcedon tot in seiner Sänfte gefunden. Die Umstände seines Todes sind umstritten. Der Prätorianerpräfekt Arrius Aper wird des Mordes beschuldigt und hingerichtet.
  • 20. November: Diokletian wird von der östlichen Armee zum Gegenkaiser ernannt – gegen Numerians Bruder Carinus, der nach wie vor über den Westen des Reiches herrscht. Carinus verlässt Rom, um sich Diokletian entgegenzustellen.
  • Julianus von Pannonien nutzt die Abwesenheit des Kaisers aus und erklärt sich in Siscia zum Gegenkaiser. In der Stadt befindet sich eine wichtige Münzstätte.
  • Da sich die Prätorianer, die Leibgarde des Kaisers, dem Römischen Senat unterstellen, gründet Diokletian die Jovianer und die Herkulianer, die von nun an 700 Jahre lang den Schutz der (ost-)römischen Kaiser übernehmen.

Gestorben[Bearbeiten]