Adriaan Blaauw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adriaan Blaauw (1991)

Adriaan Blaauw (* 12. April 1914 in Amsterdam; † 1. Dezember 2010 in Groningen) war ein niederländischer Astronom.

Blaauw studierte an den Universitäten von Leiden und Groningen und war unter anderem am Yerkes-Observatorium, der Leidener Sternwarte und der Universität Groningen tätig. Schwerpunkte seiner Forschung waren Sternhaufen und die weniger dichten Sternassoziationen, aus Doppelsternsystemen bei der Explosion eines Partners freigesetzte 'Ausreißersterne', die Struktur der Milchstraße sowie Sternentstehung und die kosmische Entfernungsskala.

Blaauw war ein erfolgreicher Wissenschaftsmanager. Unter anderem war er Mitgründer der Fachzeitschrift Astronomy and Astrophysics, von 1970 bis 1974 zweiter Generaldirektor der Europäischen Südsternwarte und von 1976 bis 1979 Präsident der Internationalen Astronomischen Union. Er veröffentlichte auch zur Geschichte astronomischer Forschungsorganisationen wie der ESO und der IAU.

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]