Agnès Jaoui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agnès Jaoui 2006

Agnès Jaoui (* 19. Oktober 1964 in Antony bei Paris) ist eine französische Schauspielerin, Autorin und Regisseurin.

Leben[Bearbeiten]

Jaoui entstammt einer jüdischen Familie, die aus Tunesien nach Frankreich auswanderte.

Jaoui arbeitet als Szenaristin und als Schauspielerin oft mit Jean-Pierre Bacri zusammen. Bacri und Jaoui waren längere Zeit auch privat ein Paar. Die Filme basieren häufig auf Theaterstücken, die die beiden geschrieben und zuvor aufgeführt hatten. Die Theatervorlage ist auch in den Komödien selbst noch erkennbar an den wenigen beteiligten Schauspielern und der räumlichen Einheit.

Für ihre Drehbücher, ihre Regiearbeit und auch als Schauspielerin wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Ihr Film Lust auf anderes (Le goût des autres) gewann 2001 vier Césars, darunter den César als bester Film des Jahres sowie für das beste Drehbuch. Für Schau mich an! erhielt sie den Europäischen Filmpreis für das beste Drehbuch, gemeinsam mit Jean-Pierre Bacri, der wie sie selbst eine tragende Darstellerrolle im Film übernahm. Jaoui war beim Europäischen Oscar auch für die beste Regie nominiert und erhielt den Drehbuchpreis der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2004.

Am Pariser Konservatorium erhielt Jaoui bereits im Alter von 15 Jahren Gesangsunterricht. Gesang - in ihrem eigenen Film Comme une Image spielt sie eine Gesangslehrerin - begleitet sie auch in der Schauspielerei immer wieder. Im Frühjahr 2005 tourte sie mit einigen südamerikanischen Freunden mit einer Show namens Historias del amor durch ein paar französische Städte. Aus diesem Programm resultierte die CD Canta, erschienen 2006.

Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit setzen Jaoui und Bacri mit Ihrem neuen Film Erzähl mir was vom Regen (2009) fort. Auch bei ihrem dritten Kinofilm schrieb Jaoui das Drehbuch selbst und war als Regisseurin und Hauptdarstellerin sowohl vor als auch hinter der Kamera vertreten.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1983: Tödliche Spur (Le Faucon) – Regie: Paul Boujenah – Darstellerin
  • 1987: Die Verliebte (L’Amoureuse) – Regie: Jacques Doillon – Darstellerin
  • 1987: Hôtel de France – Regie: Patrice Chéreau – Darstellerin
  • 1993: Cuisine et dépendances – Regie: Philippe Muyl – Autorin, Darstellerin
  • 1993: Smoking / No Smoking – Regie: Alain Resnais – Autorin, Darstellerin
  • 1996: Typisch Familie! (Un air de famille) – Regie: Cédric Klapisch – Autorin, Darstellerin
  • 1997: Le Cousin – Gefährliches Wissen (Le Cousin) – Regie: Alain Corneau – Darstellerin
  • 1998: Das Leben ist ein Chanson (On connaît la chanson) – Regie: Alain Resnais – Autorin, Darstellerin
  • 2000: Lust auf Anderes (Le Goût des autres) – Autorin, Regisseurin, Darstellerin
  • 2002: 24 heures dans la vie d’une femme – Regie: Laurent Bouhnik – Darstellerin
  • 2004: Le Rôle de sa vie – Regie: François Favrat – Darstellerin
  • 2004: Schau mich an! (Comme une image) – Autorin, Regisseurin, Darstellerin
  • 2008: Erzähl mir was vom Regen (Parlez-moi de la pluie) – Autorin, Regisseurin, Darstellerin
  • 2013: Unter dem Regenbogen (Au bout du conte) -Autorin mit Jean-Pierre Bacri, regisseurin, Datrstellerin.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. moviepilot.de: Erzähl mir was vom Regen - Interview mit den Hauptdarstellern Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agnès Jaoui – Sammlung von Bildern