Alfred Biese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Biese (* 25. Februar 1856 in Putbus; † 11. März 1930 in Bonn) war ein deutscher Literaturhistoriker.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Alfred Biese wurde am 25. Februar 1856 in Putbus auf Rügen geboren. Sein Vater Franz Biese (1803–1895) war Oberlehrer am Pädagogium zu Putbus und ein bekannter Aristoteles-Forscher. Alfred Biese studierte klassische Philologie und Germanistik an der Universität Bonn, der Universität Greifswald und der Universität Kiel. Ab 1879 arbeitete er als Gymnasiallehrer in Kiel, Schleswig und Koblenz. Von 1899 bis 1921 war er Gymnasialdirektor zunächst in Neuwied und dann in Frankfurt am Main.

Biese war ein Freund von Theodor Storm und hat Storms Sämtliche Werke in vierzehn Teilen herausgegeben. Bieses Deutsche Literaturgeschichte in 3 Bänden erreichte bis zu seinem Tode eine Auflage von über 100.000.

Biese starb am 11. März 1930 in Bonn.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Deutsche Literaturgeschichte. 3 Bände. C. H. Beck, München 1907–1909 (25. Auflage 1931)
  • Theodor Storms Leben und Werke. Hesse & Becker, Leipzig 1917.
  • Rügens Naturschönheit. 2. Auflage. J. Abel, Greifswald 1925.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]