Also hat Gott die Welt geliebt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes 3,16 (Kapitel 3, Vers 16 des Johannesevangeliums) ist ein bekannter Vers der Bibel,[1] der vor allem in der US-amerikanischen Öffentlichkeit größere Bedeutung erlangt hat.[2]

Der Vers gilt als Zusammenfassung wichtiger christlicher Überzeugungen und wird neben verschiedenen anderen Stellen aus den Evangelien auch als „Evangelium im Evangelium“, im Englischen als „gospel in a nutshell“ bezeichnet.[3]

Text[Bearbeiten]

Der Vers lautet in der Lutherbibel:

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“

(Johannes 3,16 LUT)

In der Einheitsübersetzung wird er wiedergegeben als:

„Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.“

(Johannes 3,16 EU)

Biblischer Kontext[Bearbeiten]

Der Vers ist Teil eines nächtlichen Gesprächs in Jerusalem zwischen Jesus und Nikodemus, einem Pharisäer und „Führer der Juden“ (Joh 3,1-21 EU). Aufgrund der Zeichen Jesu ist Nikodemus überzeugt, dass Jesus von Gott gesandt ist. Im weiteren Verlauf des Gesprächs geht es um die Bedingungen für einen Eintritt in das ewige Leben. Vers 16 erscheint als Aussage Jesu und fasst seine Lehre für Nikodemus zusammen: der Glaube an Jesus ist der einzige Weg zu ewigem Leben.

Wirkung[Bearbeiten]

Johannes 3,16 ist vor allem durch seine einleitenden Worte „Also hat Gott die Welt geliebt“ in der Übersetzung Martin Luthers bekannt. In der Kirchenmusik existieren verschiedene bedeutende Vertonungen, unter anderem durch

Eine Übersetzung dieses Verses in verschiedene Sprachen ist bekannter Teil der Einleitung in den Gideonbibeln.

Bedeutung in der amerikanischen Kultur als „John 3:16“[Bearbeiten]

Die Versangabe Johannes 3,16 wird im englischen Sprachraum in der Form John 3:16 wiedergegeben. In dieser Form ist die Angabe Titel einer Reihe von Liedern der Popmusik, unter anderem von Wyclef Jean, Method Man und Katiejane Garside. In den Vereinigten Staaten druckt die Kette In-N-Out Burger den Vers auf den Innenrand ihrer Pappbecher; die Bekleidungskette Forever 21 druckt ihn auf den Boden ihrer Einkaufstüten. Auch halten bei öffentlichen Veranstaltungen häufig Menschen eine entsprechende Schrifttafel hoch, um für ihre christliche Überzeugung zu werben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TopVerses.com
  2. Max Lucado startet die Johannes 3,16 Bewegung, Christian Post, Jan 8, 2008. Archived at the Internet Archive
  3. So z. B. in diesem Gemeindebrief (PDF; 4,7 MB)