Amer Sports

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amer Sports Oyj
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (Finnland)
ISIN FI0009000285
Gründung 1950
Sitz FinnlandFinnland Finnland, Helsinki
Leitung Heikki Takala
Mitarbeiter 6.331 (2009) [1]
Umsatz 2,06 Mrd. EUR (2012) [2][3]
Produkte SportausrüstungVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.amersports.com

Amer Sports Oyj (früher Amer-Yhtymä Oyj) ist ein finnischer Sportausrüstungshersteller. Das 1950 gegründete Unternehmen hat seinen Firmensitz in Helsinki.

Amer Sports beschäftigt rund 6.300 Mitarbeiter (Stand: 2009) und führt Sportartikelmarken wie Wilson, Atomic, Suunto, Precor und Salomon.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Unternehmen war anfangs in verschiedenen Branchen tätig (Schiffe, Tabakprodukte und Medien), entwickelte sich im Laufe der Jahre jedoch zu einem Hersteller und Verkäufer von Sportartikeln.

1961 erwarb es die Rechte, Philip Morris Zigaretten zu verkaufen, die es 2004 an Phillip Morris zurückverkaufte.[4]

In den 1960er Jahren erwarb es drei Schiffe; in den 1970er Jahren kaufte es verschiedene Medienunternehmen wie Weilin+Göös. In den 1980er Jahren erwarb das Unternehmen die Fahrzeugherstellerfirma Korpivaara und hierdurch die Vertriebsrechte zur Vermarktung von Citroen und Toyota in Finnland.

1986 fokussierte Amer Sports seinen Firmenschwerpunkt auf Sportausrüstung. Das Unternehmen erwarb einen bedeutenden Anteil an dem Golfausrüster MacGregor von Jack Nicklaus. Bereits 1974 hatte das Unternehmen ebenso den Hockeyausrüster Koho-Tuote erworben, den es jedoch 1986 wieder veräußerte. 1989 erwarb Amer Sports das US-amerikanische Unternehmen Wilson Sporting Goods aus Chicago, einem führenden Ausrüster im Golf- und Tennissport, sowie 1994 zudem den österreichischen Skiausrüster Atomic und 1999 den finnischen Sportgerätehersteller Suunto. 2000 wurde das Baseball- und Softballausrüsterunternehmen DeMarini erworben. 2005 wurde durch Amer Sports der Kauf des Sportausrüsters Salomon von Adidas vollzogen.[5]

Die Marken[Bearbeiten]

Arc'teryx[Bearbeiten]

Arc'teryx ist ein kanadischer Hersteller mit Sitz in Vancouver. Die 1990 gegründete Firma war bis 2002 eigenständig und wurde am 15. Januar 2002 zu 100 % von Adidas-Salomon zu einem Betrag von 18 Mio. € übernommen.[6] Adidas verkaufte Ende 2005 Salomon an Amer Sports, und damit auch Arc'teryx. Die Marke besteht aus Produkten im Bereich Outdoor-Bekleidung, Rucksäcken, Kletterausrüstung und Schutztextilien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amer Sports - Stock exchange releases: Amer Sports Corporation Financial Results 2009 (IFRS)
  2. Rekord-Umsatz bei Amer Sports trotz mildem Winter 2011/12. Meldung bei Sport-Fachhandel.com vom 25. Februar 2013.
  3. Amer Sports Financial Statements 2012. (PDF; 3,6 MB) Jahresbericht 2012 bei Amersports.com (S. 6), abgerufen am 17. Mai 2013.
  4. Verkauf der Vermarktungsrechte an Philip Morris
  5. Verkauf von Salomon an Amer Sports
  6. Adidas-Salomon, Geschäftsbericht 2001 (PDF; 3,1 MB), S. 96, abgerufen am 5. Dezember 2012