Amy Tan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amy Tan

Amy Tan (chinesisch: 譚恩美; pinyin: Tán Ēnměi) (* 19. Februar 1952 in Oakland, Kalifornien) ist eine chinesischstämmige amerikanische Schriftstellerin und gehört zu den führenden Vertreterinnen der zeitgenössischen chinesisch-amerikanischen Literatur. Tan schreibt in ihren Werken über die Begegnung der traditionell chinesischen mit den amerikanischen Sitten.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Amy Tan wurde in Oakland (Kalifornien) als Tochter chinesischer Einwanderer geboren. Ihre Eltern waren der Elektrotechniker und Baptistenpfarrer John Tan und seine Frau Daisy, eine Krankenschwester. Tan war 14 Jahre alt, als ihr Vater und ihr älterer Bruder an Gehirntumoren starben. Kurz darauf zog sie mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder Peter nach Montreux, wo sie ihren Schulabschluss machte. Sie studierte Sprachwissenschaften an der San José State University und schrieb sich nach ihrem Master zunächst in Santa Cruz und dann in Berkeleycin das Doktorandenprogramm der University of California ein. Sie brach das Promotionsvorhaben jedoch ab und begann als Kinderlogopädin zu arbeiten.[1]

Bekannt wurde Amy Tan mit den Büchern Die Frau des Feuergotts und Töchter des Himmels, das unter ihrer eigenen Regie verfilmt wurde. Weitere Werke sind z. B. Die hundert verborgenen Sinne und The Opposite of Fate: A Book of Musings, eine Sammlung von nicht fiktiven Essays. Zudem schrieb sie zwei Kinderbücher: Die Mondfrau (1992) und Die chinesische Samtkatze (1994). Ihre Bücher wurden in 35 Sprachen übersetzt.

Das Libretto für die 2008 an der San Francisco Opera uraufgeführte Vertonung ihres Bestsellers The Bonesetter's Daughter schrieb Amy Tan selbst. Komponist der Oper ist Stewart Wallace.

1974 heiratete sie den Buchhalter Lou DeMattei und lebt nun mit ihm in Sausalito.

Sie erkrankte schwer an Lyme-Borreliose. Die Ursache für ihre Krankheitssymptome, die ihr das Schreiben lange unmöglich machten, wurde jedoch erst nach Jahren richtig diagnostiziert und behandelt.[1]

Amy Tan ist Backgroundsängerin und Percussionistin in der Amateurband Rock Bottom Remainders, die ausschließlich aus berühmten Schriftstellern, Journalisten und Drehbuchautoren besteht.

Werke[Bearbeiten]

Romane

  • The Joy Luck Club, 1989 (dt. Töchter des Himmels, 1992)
  • The Kitchen God's Wife, 1991 (dt. Die Frau des Feuergottes, 1993)
  • The Hundred Secret Senses, 1995 (dt. Die hundert verborgenen Sinne, 1998)
  • The Bonesetter's Daughter, 2001 (dt. Das Tuschezeichen, 2003)
  • Saving Fish from Drowning, 2005 (dt. Der Geist der Madame Chen, 2006)
  • The Valley of Amazement, 2013 – in Vorbereitung

Kinderbücher

  • The Moon Lady, 1992 (mit Gretchen Schields) (dt. Die Mondfrau, 1993)
  • Sagwa, The Chinese Siamese Cat, 1994 (mit Gretchen Schields) (dt. Die chinesische Samtkatze, 1994)

Anthologien

  • The Best American Short Stories 1999, 1999 (mit Katrina Kenison)

Sachliteratur

  • Mid-Life Confidential: The Rock Bottom Remainders Tour America With Three Cords and an Attitude, 1994 (mit Dave Barry, Stephen King, Tabitha King, Barbara Kingsolver)
  • Mother, 1996 (mit Maya Angelou, Mary Higgins Clark)
  • The Opposite of Fate: A Book of Musings, 2003 (dt. Die andere Seite des Himmels: Gedanken über das Leben, 2005)

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Bay Area Book Reviewers Award
  • Commonwealth Gold Award
  • American Library Associations's Notable Books
  • American Library Association's Best Book for Young Adults
  • New York Times Notable Book
  • Booklist Editors Choice

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Lebenslauf (engl.)