Ana Pessoa Pinto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Juristin Ana Maria Pessoa Pereira da Silva Pinto (* 5. Januar 1956 in Bobonaro, Portugiesisch-Timor) war die Generalstaatsanwältin von Osttimor.

Werdegang[Bearbeiten]

Pessoa studierte Jura während der indonesischen Besetzung Osttimors an der Eduardo-Mondlane-Universität in Maputo (Mosambik). Später wurde sie in Mosambik Richterin.[1]

Von 2001 bis zum 4. März 2003 war Pessoa Justizministerin. Am 6. März wurde sie zur Ministerin für den Ministerrat vereidigt und am 26. Juli 2005 erhielt sie das Ressort Staatsadministration, das sie bis zum 8. August 2007 innehatte. Nach den Parlamentswahlen am 30. Juni 2007 folgte ihr Arcângelo Leite in dieses Amt.

Während der Präsidentschaftswahlen 2007 kam es zu mehreren Unregelmäßigkeiten im ersten Wahlgang. Fernando de Araújo, der überraschend ausgeschiedene Präsidentschaftskandidat der Partido Democrático, beschuldigte drei Regierungsmitglieder der FRETILIN an den Unregelmäßigkeiten beteiligt gewesen zu sein. So habe die Polizei im Wagen von Pessoa 350 leere Stimmzettel gefunden, der Vorfall sei aber vertuscht worden.[2] 2007 bis 2009 saß sie für die FRETILIN als Abgeordnete im Nationalparlament.

Am 27. März 2009 wurde Pessoa neue Generalstaatsanwältin und löste damit Longuinhos Monteiro ab, der neuer Polizeichef wurde.[3] Im Vorfeld kündigte Pessoa ihre Mitgliedschaft in der FRETILIN und in deren Parteivorstand.[4]

Pessoas Amtszeit als Generalstaatsanwältin endete am 27. März 2013. Am 15. April wurde José Costa Ximenes als ihr Nachfolger vereidigt.[5]

Privatleben[Bearbeiten]

Pessoa ist vom Politiker José Ramos-Horta geschieden. Die beiden bekamen 1977 einen Sohn mit Namen Loro.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ETAN, 15. Juli 2002, Letter from East Timor
  2. The West, 14. April 2007, More claims of East Timor vote rigging
  3. Suara Timor Lorosae, 3. März 2009, Politicians speak recklessly: Monteiro
  4. East Timor Legal News, 18. März 2009, Ana Pessoa has asked to resign from Fretilin
  5. Presseerklärung des Präsidenten Osttimors vom 11. April 2013
Vorgänger Amt Nachfolger
Longuinhos Monteiro Generalstaatsanwalt von Osttimor
2009–2013
José Costa Ximenes