Andrea Barrett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrea Barrett (* 16. November 1954 in Boston) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin.

Andrea Barrett wuchs auf Cape Cod, Massachusetts, auf und studierte Zoologie am Union College in Schenectady und begann zu schreiben. Für ihren Erzählband Ship Fever erhielt sie im Jahr 1996 den National Book Award, 2001 wurde sie mit dem MacArthur Fellowship ausgezeichnet und 2003 war sie mit ihren Erzählungen Servants of the Map unter den Finalisten des Pulitzer-Preises. Heute lehrt Andrea Barrett am Williams College und am Warren Wilson College. Sie lebt in North Adams, Massachusetts.

Barrett ist vor allem bekannt als Autorin historischer Romane. Viele ihrer Figuren sind Wissenschaftler, oft Biologen aus dem 19. Jahrhundert. Einige ihrer Figuren tauchen in mehreren Werken auf. In einem Anhang zu The Air we Breathe (dt. Die Luft zum Atmen) liefert Barrett einen Stammbaum, der Verbindungen der Figuren untereinander aufzeigt, die bereits in dem Erzählband Ship Fever erwähnt werden.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Erzählungen
  • Schiffsfieber. Erzählungen („Ship Fever and other stories“). Claassen, München 2000, ISBN 3-546-00229-6.
  • Servants of the Map. Stories. Norton Press, New York 2003, ISBN 0-393-32357-9.
Romane

Weblinks[Bearbeiten]