Andrei Alexandrowitsch Gawrilow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Andrei Gawrilow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. November 1987
Geburtsort Leningrad, Russische SFSR
Größe 187 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2006 SKA Sankt Petersburg
2006–2007 HK Spartak Sankt Petersburg
2007–2008 Ariada-Akpars Wolschsk
2008–2009 HK Lipezk
2009–2010 Witjas Tschechow
2010 Atlant Mytischtschi
2010–2011 Schinnik Babrujsk
2011 Molot-Prikamje Perm
2011–2012 Jermak Angarsk
2012–2013 Ischstal Ischewsk
2013–2014 MMKS Podhale Nowy Targ
seit 2014 HK Sotschi

Andrei Alexandrowitsch Gawrilow (russisch Андрей Александрович Гаврилов; * 8. November 1987 in Leningrad, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeytorwart, der seit 2014 beim HK Sotschi in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Andrei Gawrilow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Spartak Sankt Petersburg. Zur Saison 2005/06 wechselte er zu dessen Stadtnachbarn SKA Sankt Petersburg, für dessen zweite Mannschaft er in der drittklassigen Perwaja Liga auflief. Von 2006 bis 2009 stand der Torwart jeweils eine Spielzeit lang für die Profiteams von seinem Ex-Club HK Spartak Sankt Petersburg, Ariada-Akpars Wolschsk, sowie HK Lipezk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, unter Vertrag.

Für die Saison 2009/10 wurde Gawrilow von Witjas Tschechow aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. In seinem Rookiejahr in der KHL absolvierte er 19 Spiele für Tschechow. Dabei wies er einen Gegentorschnitt von 4.09 pro Spiel und eine Fangquote von 87,6 % auf. Am 30. Januar 2010 wurde er an dessen Ligarivalen Atlant Mytischtschi abgegeben, für den er bis Saisonende in je einem Spiel in der Hauptrunde sowie in den Playoffs auflief. Die Saison 2010/11 begann er ebenfalls bei Atlant Mytischtschi in der KHL, wechselte jedoch kurz nach Saisonbeginn zu Schinnik Babrujsk aus der weißrussischen Extraliga, in der er Stammtorwart war.

Zur Saison 2011/12 wurde er von Molot-Prikamje Perm aus der Wysschaja Hockey-Liga verpflichtet.

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele SO GAA Sv%
KHL-Hauptrunde 1 20 3.89 92.9
KHL-Playoffs 1 1 1.58 95.5
Wysschaja Liga-Hauptrunde 3 108 3.33

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]