Andrew Cyrille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrew Cyrille

Andrew Cyrille (* 10. November 1939 in der Bronx, New York City) ist ein US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach Privatunterricht, u. a. bei Philly Joe Jones, arbeitete er seit Ende der 1950er mit Roland Hanna, Illinois Jacquet oder Roland Kirk. Seit 1965 spielte er zehn Jahre lang in der Gruppe von Cecil Taylor. Anschließend hat er eine eigene Gruppe mit David S. Ware gegründet, trat 1976 bei den Wildflowers Loft-Sessions auf, tourte mit Carla Bley und spielte mit den Ensembles von Anthony Braxton. Marilyn Crispell, Reggie Workman, Horace Tapscott und David Murray. Er nahm weiterhin Platten mit James Newton, mit Peter Brötzmann, mit Richard Teitelbaum und mit Irène Schweizer auf.

In seine spielerische Konzeption geht Abstraktion ebenso ein wie konventioneller Jazz und afrikanisch geprägte Musik. Er ist ein Schlagzeuger, der immer kompositorisch denkt und den Überblick über das musikalische Geschehen behält.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Alben unter eigenem Namen

Alben als Begleitmusiker

Weblinks[Bearbeiten]