Annies Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Annies Männer
Originaltitel Bull Durham
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1988
Länge 103 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Ron Shelton
Drehbuch Ron Shelton
Produktion Mark Burg,
David V. Lester,
Thom Mount
Musik Michael Convertino
Kamera Bobby Byrne
Schnitt Robert Leighton,
Adam Weiss
Besetzung

Annies Männer ist eine amerikanische Filmkomödie von Ron Shelton aus dem Jahr 1988. Die Hauptrollen spielten Kevin Costner, Susan Sarandon und Tim Robbins.

Handlung[Bearbeiten]

Crash Davis war einst ein erfolgreicher Baseballspieler. Er wird für die Mannschaft Durham Bulls engagiert, wo er vor allem den als talentiert geltenden Ebby Calvin LaLoosh als Catcher unterstützen und trainieren soll.

Die in der Kleinstadt lebende Annie Savoy wählt jedes Jahr einen Spieler der Mannschaft, mit dem sie eine Beziehung beginnt. Sie verabredet sich mit LaLoosh, den sie zu sich nach Hause einlädt. Sie fesselt LaLoosh ans Bett und liest ihm aus einem Buch vor. Das ist der Auftakt einer Beziehung von Savoy mit LaLoosh, die sich in Wirklichkeit aber für Davis interessiert. Dieser zeigt Savoy jedoch die kalte Schulter.

Nachdem LaLoosh den Aufstieg in die Major League geschafft hat, wird Davis als Spieler entlassen. Er sucht in dieser Situation Unterstützung bei Savoy, woraufhin die beiden zusammen im Bett landen. Am Morgen ist Davis jedoch verschwunden, weil er sich einen neuen Job als Catcher suchen will. Am Ende der Saison taucht Davis jedoch wieder bei Savoy auf, erzählt, dass er Manager werden will und deutet an, dass er mit ihr zusammenbleiben will.

In einer der letzten Szenen sieht man LaLoosh, der interviewt wird. Er wiederholt dabei wörtlich einige Sätze, die er früher von Davis hörte.

Kritiken[Bearbeiten]

Roger Ebert verglich den Film in der Chicago Sun-Times vom 15. Juni 1988 mit dem Film Wall Street, in dem sich ständig jemand um das Herz eines anderen Menschen bemühe. Der Film sei als ein Film über die Liebe „komplett unrealistisch“, erzähle aber viel über das Baseball-Spiel. Die Regie verglich Ebert mit der Regie der Filme von Robert Altman.[1]

Das Lexikon des Internationalen Films meinte: „Eine unentschieden zwischen Komödie und Melodram schwankende Nichtigkeit mit sexistischer Grundhaltung, die ohne Kenntnis der Baseballregeln gänzlich langweilt.“[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ron Shelton wurde 1989 für das Drehbuch für den Oscar nominiert.

Susan Sarandon und das Lied When a Woman Loves a Man wurden 1989 für den Golden Globe Award nominiert.

Susan Sarandon und die Komödie als Bester Film gewannen 1989 den Boston Society of Film Critics Award.

Ron Shelton gewann 1988 den New York Film Critics Circle Award und den Los Angeles Film Critics Association Award; 1989 den Writers Guild of America Award und den National Society of Film Critics Award.

Michael Convertino gewann 1989 den BMI Film Music Award.

Hintergründe[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden vom Oktober 1987 bis zum November 1987 statt. Die Produktion des Films kostete etwa 7 Millionen US-Dollar; er spielte in den Kinos der USA etwa 50,9 Millionen US-Dollar ein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Roger Ebert
  2. Annies Männer im Lexikon des Internationalen Films