Ron Shelton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ron Shelton (* 15. September 1945 in Whittier, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Ron Shelton spielte in jungen Jahren auf dem College Basketball und später als Profi Baseball.

Er ist seit dem Polit-Thriller Under Fire von 1983 ein erfolgreicher Drehbuchautor und seit seiner Arbeit zu Annies Männer aus dem Jahr 1988 zudem als Regisseur und Produzent tätig.

Shelton hat sich auf Sportkomödien spezialisiert und einige große Erfolge damit gehabt. Er drehte Filme über Baseball (Annies Männer, Homerun), Basketball (Weiße Jungs bringen's nicht), Golf (Tin Cup), Boxen (Knocked Out – Eine schlagkräftige Freundschaft). Experten sehen in ihm wegen des sehr erfolgreichen Weiße Jungs bringen's nicht den einzigen weißen Regisseur, der einen Film machte, der dem New Black Cinema zugeordnet werden kann.

Zu seinen weiteren Filmen gehören die Krimis Dark Blue und Hollywood Cops. Zuletzt verfasste er das Drehbuch zu Bad Boys II (2003). Danach trat er erst wieder 2010 mit der Inszenierung einer Folge der Dokumentarserie 30 for 30 in Erscheinung. 2011 entstand der Fernsehfilm Hound Dogs, für den er auch das Drehbuch schrieb.

Ron Shelton ist mit der Schauspielerin Lolita Davidovich verheiratet.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Regiearbeiten[Bearbeiten]

Drehbücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]