Aranda (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Comarca Aranda in Aragonien und Lage der einzelnen Gemeinden

Aranda ist eine Comarca (Verwaltungseinheit) der Autonomen Region Aragonien in Spanien. Sie liegt im Westen der Provinz Saragossa und hat auf einer Fläche von 561 km² 8.018 Einwohner. Ihre Hauptstadt ist Illueca, die größte der 13 Gemeinden der Comarca.

Die Comarca grenzt im Westen an die Provinz Soria (Campo de Gómara), im Norden an die Comarcas Tarazona y el Moncayo und Campo de Borja, im Osten an Valdejalón und im Süden an die Comunidad de Calatayud. Sie wird von den Flüssen Aranda und Isuela durchflossen.

Offizielle Flagge von Aranda
Offizielles Wappen von Aranda

Die Comarca ist ländlich und landwirtschaftlich geprägt. Wichtigster Industriezweig ist die Schuhherstellung in Illueca und Brea de Aragón, den beiden größten Orten.

In der Comarca liegt die Burg des Gegenpapstes Benedikt XIII. ("Papa Luna", Gegenpapst 1394–1423) in Illueca und die Burg von Mesones de Isuela, eine Festung aus dem 15. Jahrhundert.

Neben Illueca gehören zur Comarca die Gemeinden Aranda de Moncayo, Brea de Aragón, Calcena, Gotor, Jarque, Mesones de Isuela, Oseja, Pomer, Purujosa, Sestrica, Tierga und Trasobares.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aranda (Spanien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien