Arn Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Lunde Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
2014

2014

Daten
Ringname(n) Arn Anderson
Marty Lunde
Super Olympia
Namenszusätze "Double A"
"The Enforcer"
Organisation WWE
Körpergröße 185 cm
Kampfgewicht 113 kg - 116 kg
Geburt 20. September 1958
Rome, Georgia
Wohnsitz Charlotte
Angekündigt aus Minnesota
Trainiert von Ted Allen
Debüt Januar 1982
Ruhestand 1997

Martin Lunde (* 20. September 1958 in Rome, Georgia), besser bekannt unter seinem Ringnamen Arn Anderson, ist ein ehemaliger US-amerikanischer Wrestler. Heute ist er als Road Agent für die Wrestlingliga WWE tätig.

Privatleben[Bearbeiten]

Lunde und seine Ehefrau Erin haben zwei Söhne, Barrett Anthony und Brock.

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Lunde betrieb bereits zu seiner Zeit an der High School in Rome, Georgia, olympisches Ringen in der 76 kg Klasse und war seitdem mit dem späteren Ringrichter Randy „Pee Wee“ Anderson befreundet, der für eine andere Schule rang. Nach der High School betrieb Lunde Powerlifting und entwickelte einen entsprechenden Körperbau. Im Januar 1982 begann er schließlich seine Karriere in Georgia unter seinem bürgerlichen Namen, wo er mit Bob und Brad Armstrong arbeitete. In Georgia agierte Ole Anderson als Booker und wegen seiner und Lundes Ähnlichkeit miteinander gab man diesem den neuen Namen Arn Anderson. Fortan bildeten die „Andersons“ das Team The Minnesota Wrecking Crew. Gemeinsam fehdeten sie gegen die Road Warriors. Danach ging Lunde zu Southeastern Championship Wrestling, einem Territorium der National Wrestling Alliance um Alabama und Tennessee. Hier gewann er als Super Olympia zwischen 1983 und 1984 mit verschiedenen Partnern viermal die NWA Tag Team Championship. Im März 1985 gewann Lunde mit Ole Anderson die NWA National Tag Team Champion Titel.[1]

Die Four Horsemen[Bearbeiten]

Ab 1985 bookte man die Andersons bei Mid-Atlantic Championship Wrestling zusammen mit Ric Flair und Tully Blanchard und sie bestritten zahlreiche Tag-Team Matches in verschiedenen Konstellationen, wobei Lunde nun mit den größten Stars der NWA, wie Dusty Rhodes, Magnum T.A. oder den Road Warriors arbeiten konnte. Während eines Interviews, das Lunde führte, verglich er das Viererteam mit den Reitern der Apokalypse und der Name Four Horsemen blieb der Gruppierung seitdem anhaften. 1986 durfte Lunde zusätzlich die NWA Television Championship gewinnen. Neben Ric Flair blieb er einziges ständiges Mitglied der Four Horsemen. Zusammen mit Blanchard gewann er im Februar 1987 erneut die NWA Tag Team Championship.

WWF[Bearbeiten]

Im Oktober 1988 gingen Lunde und Blanchard zur World Wrestling Federation (WWF), wo sie das Tag Team The Brain Busters bildeten. Bei der WWF gewann Lunde mit Blanchard die WWF World Tag Team Championship.

WCW[Bearbeiten]

1989 kehrte Lunde zum nun in World Championship Wrestling umbenannten Mid-Atlantic Championship Wrestling zurück und eine Reformation der Four Horsemen folgte. In den Jahren 1990 und 1991 erhielt Lunde dreimal den NWA/WCW Television Champion Titel, bevor er mit Larry Zbyszko das Tag Team The Enforcers bildete und den WCW Tag Team Champion Titel gewinnen durfte. Nach dem Titelverlust bekam er mit Bobby Eaton erneut einen Tag Team Partner und wurde 1992 abermals WCW Tag Team Champion.

Im Mai 1993 gab es wieder eine Reunion der Four Horsemen, in deren Folge Lunde den WCW Tag Team Titel ein drittes Mal erhielt. 1995 erhielt Lunde nochmals den WCW Television Titel, ab 1996 wurden seine Auftritte aus gesundheitlichen Gründen, die aus einem unglücklichen Sturz in einem Match 1994 resultierten, jedoch weniger. Ende 1996 musste sich Lunde einer Operation unterziehen und gab im August 1997 schließlich seinen endgültigen Rücktritt bekannt.

Karriereende bis heute[Bearbeiten]

Nach seinem Karriereende trat er fortan nur noch gelegentlich vor der Kamera auf, z. B. als die WCW im Jahr 1999 eine erneute, kurzfristige Auferstehung der Gruppierung in Szene setzte. Danach arbeitete Anderson als Road-Agent. Nach der Übernahme der WCW durch die WWE bekleidet er dort nun den gleichen Posten. Anderson hat inzwischen wieder vereinzelte Auftritte vor den Kameras, bei denen er sich teilweise auch an Matches beteiligt, aufgrund seiner gesundheitlichen Verfassung allerdings nur eingeschränkt.

Erfolge[Bearbeiten]

World Championship Wrestling/National Wrestling Alliance
World Wrestling Entertainment
  • 1× WWF Tag Team Championship

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arn Anderson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ddt.digest.com: Arn Anderson Historie