Arnold F. Holleman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Professor A. F. Holleman, umringt von seinen Assistenten.

Arnold Frederic Holleman (* 28. August 1859 in Oisterwijk; † 11. August 1953 in Bloemendaal) war ein niederländischer Chemiker und Professor für Anorganische Chemie in Groningen und Amsterdam.

Arbeitsgebiete[Bearbeiten]

Seine Arbeitsgebiete waren Strukturaufklärungen, speziell die der Knallsäure und Fulminate, Substitutionsreaktionen, speziell an Benzol, sowie Arbeiten über künstliche Düngung.

Er war der Gründungs-Autor des LehrbuchesHolleman-Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie“, das später von Egon Wiberg und nach dessen Tod von seinem Sohn Nils Wiberg weitergeführt wurde. Der Holleman/Wiberg ist seit Jahrzehnten ein Standardwerk der deutschen Chemischen Lehrbuchliteratur und hat über einhundert Auflagen erfahren.

Literatur / Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Poggendorff 7 b/4, 2048–2049.
  • A. F. Holleman, E. Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie, 102. Auflage, de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-017770-1.
  • (mit Leonhard Schuler): Einfache Versuche auf dem Gebiete der organischen Chemie : Eine Anleitung für Studierende, Lehrer an höheren Schulen und Seminaren sowie zum Selbstunterricht, 9., durchges. u. erw. Aufl. von Leonhard Schuler, de Gruyter, Berlin 1965

Weblinks[Bearbeiten]