Oisterwijk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Oisterwijk
Flagge der Gemeinde Oisterwijk
Flagge
Wappen der Gemeinde Oisterwijk
Wappen
Provinz Nordbrabant
Bürgermeister Yvo Kortmann (CDA)
Sitz der Gemeinde Oisterwijk
Fläche
 – Land
 – Wasser
65,11 km²
63,90 km²
1,21 km²
CBS-Code 0824
Einwohner 25.796 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 396 Einwohner/km²
Koordinaten 51° 35′ N, 5° 12′ O51.5833333333335.2Koordinaten: 51° 35′ N, 5° 12′ O
Bedeutender Verkehrsweg A58, A65
Vorwahl 013
Postleitzahlen 5059–5066
Website www.oisterwijk.nl
Lage von Oisterwijk in den Niederlanden

Oisterwijk [ˈoːstəɾvɛik] ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant zwischen Tilburg und ’s-Hertogenbosch.

Oisterwijk gilt als Touristenattraktion und liegt in einer waldreichen Umgebung mit vielen kleinen Seen in der Nähe des Naturgebietes Kampina. Oisterwijk ist die Partnerstadt von Dreieich.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Eine bedeutende Rolle in der Industrialisierung der Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts spielte die Lederindustrie. O.J. van der Aa gegründete hier 1916 eine Lederfabrik. 1920 wurde der Betrieb von der Almi gekauft, der Holding des Adler & Oppenheimer-Konzerns[2][3] Das Werk war auf die Erzeugung von Kalbsleder spezialisiert und erhielt 1932 das Prädikat einer „Königlichen“ Lederfabrik (Koninklijke Lederfabriek te Oisterwijk). Nach der deutschen Besetzung der Niederlande im Zweiten Weltkrieg kam der Betrieb unter externe Verwaltung.[4] Das Werk wurde 1966 an die Hagemeyer N.V. verkauft und firmierte nach einer weiteren Übernahme 1974 als Verenigde Koninklijke Lederfabriek te Oisterwijk N.V.. Das Unternehmen bestand bis 1996.[5]

Sport[Bearbeiten]

Der lokale Sportverein Rooms Katholiek Sport Vereniging („Römisch-Katholische Sportvereinigung“, RKSV) Taxandria ist ein Kind der hiesigen römisch-katholischen Kirchengemeinde und besonders für seine Fußballabteilung bekannt. Der Sportpark befindet sich im Südwesten der Stadt, am Moegestelseweg.

Weitere Ortschaften[Bearbeiten]

  • Heukelom
  • Moergestel

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oisterwijk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. „Adler, Erich Rudolph“, CJ van der.html Biographie-Eintrag unter www.advandenoord.nl (Information aus Jeroen Verhoog en Hans Warmerdam, Koninklijke Verenigde Leder B.V. 1916–1991 (Noordwijk 1991)), abgerufen am 12. April 2011.
  3. Informationen der Oisterwijker Fotografin Betsie van der Kruijs
  4. „Adler, Erich Rudolph“, CJ van der.html Biographie-Eintrag unter www.advandenoord.nl (Information aus Jeroen Verhoog en Hans Warmerdam, Koninklijke Verenigde Leder B.V. 1916–1991 (Noordwijk 1991)), abgerufen am 12. April 2011.
  5. Bestandszusammenfassung zur „N.V. Verenigde Koninklijke Lederfabriek te Oisterwijk“ beim Regionalarchiv Tilburg (DOC, niederländisch; 431 kB)