Askersund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Askersund
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Askersund (Schweden)
Askersund
Askersund
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Örebro län
Historische Provinz (landskap): Närke
Gemeinde (kommun): Askersund
Koordinaten: 58° 53′ N, 14° 54′ O58.88333333333314.9Koordinaten: 58° 53′ N, 14° 54′ O
Einwohner: 3.887 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 2,78 km²
Bevölkerungsdichte: 1.398 Einwohner je km²

Askersund ist eine Ortschaft (tätort) in der schwedischen Provinz Örebro län und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde. Die Siedlung bekam 1643 die Stadtrechte zugesprochen welche heute jedoch keine rechtliche Bedeutung mehr haben.

Der Ort liegt am Rand des Waldgebietes Tiveden und am See Alsen, der durch eine schmale Rinne mit dem See Vättern verbunden ist. Die größte Einnahmequelle ist der Tourismus, da es hier beliebte Badestrände und Campingplätze gibt.

Geschichte[Bearbeiten]

Stadtplan um 1900

Der Ort wurde zum Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt. 1884 wurde eine 14 km lange Schmalspurbahn zum Ort Lerbäck gebaut, wo Anschluss zu einer weiteren Bahnlinie bestand. Zeitweise gab es auch Verbindungen mit Dampfschiffen nach Stockholm, Göteborg und zu verschiedenen Orten am Vättern. Im 19. Jahrhundert gab es in Askersund eine eigene Wochenzeitung, Askersunds veckoblad.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Askersund – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.