Audible

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audible
Rechtsform Tochterunternehmen von amazon.com
Gründung 30. August 2004
Sitz Newark, New Jersey, USA (Audible Headquarters)
Branche Verlagswesen, Internetvertrieb von Hörbüchern
Website Audible, Inc., (US), Audible, Ltd. (UK), Audible GmbH (DE), Audible France

Audible (engl. für hörbar) ist einer der führenden Anbieter für kommerzielle Hörbuch-Downloads. Sowohl die Audible GmbH als auch das US-amerikanische Audible Inc. sind Tochterunternehmen von der Amazon.com Inc..

Unternehmensgeschichte und -struktur[Bearbeiten]

Das Unternehmen Audible Inc. wurde 1995 von dem US-amerikanischen Bestseller-Autor Donald Katz gegründet. Audible ist Pionier für Hörbuch-Downloads und Erfinder des ersten Digital Audio-Players (einem Vorläufer des MP3-Players), der heute im Smithsonian Museum steht. Seither hat sich Audible zur weltweit umfangreichsten Download-Plattform für Hörbücher und weitere Audio-Inhalte wie gesprochene Zeitungs- und Zeitschriftenartikel entwickelt.

Das deutsche Unternehmen, die Audible GmbH wurde 2004 als Joint Venture von der Audible Inc., sowie den Verlagsgruppen Holtzbrinck Ventures GmbH und Random House GmbH gegründet. 2006 kaufte sich die Verlagsgruppe Lübbe GmbH ebenfalls als Gesellschafter bei der Audible GmbH ein. Die Audible Inc. wurde 2008 von der Amazon.com Inc. (NASDAQ: AMZN) zum Preis von 300 Mio. US$ gekauft[1]. 2009 kaufte Amazon die Anteile der anderen Partner des deutschen Joint Venture auf.[2]

Neben Deutschland bedient Audible über Internetplattformen auch Märkte in den USA, Großbritannien und Frankreich. Zusätzlich zu dem eigenen Online-Auftritt stattet Audible als weltweit exklusiver Partner den iTunes Store mit gesprochenen Audioinhalten aus. Seit September 2010 informiert das Unternehmen Hörbuch-Begeisterte auf einem unternehmenseigenen Hörbücher-Blog [3]über das Thema Hörbücher und gibt Einblicke hinter die Kulissen vom eigenen Unternehmen. Audible nutzt Facebook und twitter als Marketingkanal.[4][5]

Vertrieb[Bearbeiten]

Audible fungiert hauptsächlich als Vertriebsplattform für die Hörbuchverlage. Einige Hörbücher produziert Audible auch selbst, vor allem ungekürzte Hörbuchproduktionen, die Audible-Kunden exklusiv zur Verfügung stehen und nicht als Hörbuch-CD erhältlich sind.[6] Zu den Eigenproduktionen gehören ungekürzte Hörbuchfassungen sowie umfangreiche Hörbuch-Serien von Bestsellerautoren wie John Katzenbach, Preston/Child, Stephen King, Richard Morgan.

Bei Audible kann der Kunde Hörbücher sowohl im Einzelkauf als auch im Abonnement erwerben.[7] Beim Einzelkauf liegen die Preise rund 30% unter den Preisen der CD-Version.

Produkt[Bearbeiten]

Im Dezember 2013 standen etwa 130.000 Titel in deutscher, englischer, spanischer und französischer Sprache von mehr als 1000 Verlagen zur Verfügung – darunter eine große Auswahl ungekürzter Hörbücher. Rund 24.000 Titel davon sind deutsche Hörbücher.

Nutzungsrechte und -möglichkeiten[Bearbeiten]

Audiotitel werden über das Internet auf den Computer heruntergeladen, von wo aus sie dann mit der proprietären Audible-Software, iTunes oder Windows Media Player 10/11/12 auf mobile Abspielgeräte (z. B. MP3-Spieler, Smartphones, PDAs, Navigationssysteme etc.) überspielt werden können, sofern diese das Audible-Dateiformat unterstützen. Audible verwendet ein eigenes Datenformat, das der digitalen Rechteverwaltung (DRM) dient. Für portable Geräte, die das Audible-Format erkennen, hat sich die Bezeichnung AudibleReady[8] eingebürgert. Über 500 MP3-Player von großen Herstellern, inklusive aller Apple iPods, iPhones, iPads, Android sowie Windows Phone Geräte und die meisten Philips-MP3-Player sind mit dem Audible-Dateiformat kompatibel.

Der Kunde kann pro Computer mit Windows oder Mac OS X als Betriebssystem bis zu drei mobile Abspielgeräte nutzen. Die Audiotitel sind auch auf dem PC bzw. Mac abspielbar, können auf CD gebrannt und über CD-Spieler wiedergegeben werden. Linux wird nicht unterstützt[9] und es ist auch für die Zukunft keine Unterstützung in Aussicht gestellt. Für Smartphone-Nutzer steht eine iPhone-, iPad-, Android und Windows Phone-App zur Verfügung.[10]

Die Dateien können jederzeit erneut aus der persönlichen Online-Bibliothek von der Audible-Internetseite heruntergeladen werden. Somit entfällt die Notwendigkeit einer persönlichen Sicherungskopie (im Fall eines der von Audible angebotenen Hörbuch-Abos auch über den Zeitraum des Abos hinaus). Es können bis zu drei Computer pro Nutzerkonto nebeneinander genutzt werden.

Gegenüber anderen DRM-Systemen ist das von Audible als relativ liberal einzustufen. Allerdings kann es zu Problemen mit mobilen Abspielgeräten kommen, wenn der Kunde auch noch andere DRM-Systeme gleichzeitig nutzt. Da das DRM-Format zur Freischaltung der Hörbücher einen Server von Audible/Amazon kontaktieren muss, kann der Kunde – gesetzt den Fall das Unternehmen geht konkurs, so dass der Server nicht weiter betrieben wird – die DRM-Hörbücher danach nicht mehr nutzen.

Das Audible-Format (.aa/.aax)[Bearbeiten]

Das Audible-Dateiformat wurde speziell für gesprochene Audioinhalte (Hörbücher, Audiomagazine, etc.) entwickelt. Streng genommen ist es kein eigenes Kompressionsformat, sondern ein MP3 im audible-proprietären .aa-DRM-Container.

Aufteilung und Einteilung der Dateien[Bearbeiten]

Das Audible-Format besteht aus meist einer Datei pro Titel, bei langen Hörbüchern einzelnen 'Parts' mit jeweils 5 bis zu über 10 Stunden Länge. Diese Dateien sind jeweils in Kapitel eingeteilt, zwischen denen der Nutzer blättern kann. Die Aufteilung und Einteilung in Dateien basiert im Idealfall auf der Einteilung des gedruckten Buches, nicht der der Cds/CD-Track-Struktur, die sich bei manchen älteren Titeln aber noch findet. Die Kapitel sind jedoch nur mit Zahlen, und nicht mit Überschriften bezeichnet. Ein Inhaltsverzeichnis der Kapitel wird bislang nicht mitgeliefert, gegebenenfalls kann der Nutzer sich am Verzeichnis des gedruckten Buches orientieren.

Beim Brennen auf Audio-CDs, das lediglich über das Programm iTunes möglich ist, wird die inhaltliche Kapitel-Aufteilung gänzlich ignoriert: Sofern der Nutzer nicht manuell Anfangs- und End-Zeitpunkt des zu brennenden Bereichs festlegt, wird die ausgewählte Datei (oder auch mehrere) einfach in Teile zerschnitten, die exakt einer CD-Länge entsprechen. Die CDs werden dabei in etwa gleich lange Kapitel von maximal 8 Minuten unterteilt (beispielsweise 9 Kapitel à 8:00 Minuten, 10. Kapitel 7:57; letzte CD bei einer Restspieldauer von 40:01 in fünf Kapitel à 6:41 und eines zu 6:36). Jede Datei kann prinzipiell auch nur einmal auf CDs gebrannt werden, mit einer gewissen Toleranz. Auch das Brennen überlanger CDs wird durch das Programm technisch nicht unterstützt, das von mp3-CDs ist speziell für Audible-Dateien ausgeschlossen.

Das Audible-Dateiformat unterstützt zusätzliche Merkmale, wie automatisch gesetzte Lesezeichen.

Klangqualität und Kompression[Bearbeiten]

Insgesamt stehen die Hörbücher auf audible.de in vier Qualitätsstufen zur Verfügung. Die Audiodaten werden stark komprimiert, die beste Qualitätsstufe (6; aax+) hat eine Bitrate von 128 kBit/s und eine Samplingfrequenz von 44.100 Hz; Stereo. Die Qualitätsstufe (5; .aax) wird seit 2009 angeboten. Diese ist mit 64 kBit/44.100 Hz in Stereo im Klang deutlich verbessert gegenüber Format (4), das nur in Mono ausgeliefert wird. Aber auch Format 4 reicht für das gesprochene Wort aus.

Bei dem Audioformat aax sind die Download-Dateien etwa doppelt so groß wie unter Format 4 und bei aax+ etwa vierfach so groß gegenüber Stufe 4. Stufe 3 benötigt am wenigsten Speicherplatz und wird nur noch für ältere Abspielgeräte empfohlen.[11]

Alle Audioformate bieten dieselben Eigenschaften (Kapitel, Lesezeichen etc.), wie z.B. auch das Multimedia-Datenformat .mp4 sie bereithält. Eine direkte Umwandlung der Audibledateien in andere Datenformate wie MP3-Dateien wird von dem Anbieter nicht unterstützt. Daher können die heruntergeladenen Hörbücher zunächst ausschließlich auf solchen Geräten genutzt werden, die das aax-Format beherrschen.[12]

Kritik[Bearbeiten]

In Kritik gerät Audible besonders bei Nutzern eines Linux-Betriebssystems des Öfteren, da zum Download und der Wiedergabe der .aax Dateien noch keine geeignete Software zur Verfügung steht.[13] Gleiches gilt allgemein für Nutzer freier Software, da Audible neben der Benutzung des Dateiformates noch nicht einmal den Download der Dateien mittels freier Software gestattet. Außerdem lehnen manche Nutzer Digitale Rechteverwaltung, wie sie bei .aax genutzt wird, kategorisch ab.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amazon übernimmt Audible - Amazon Pressemitteilung, 31. Januar 2008
  2. Audible.de gehört nun ganz zu Amazon, golem.de, 18. Mai 2009
  3. Hörbücher-Blog
  4. Facebook-Seite
  5. twitter
  6. Hörbuchpremieren-Rubrik bei audible.de
  7. Hörbüch-Abo Audible. audible.de. Abgerufen am 21. Juni 2011.
  8. Audible.de → Wie funktioniert's?
  9. Technische Voraussetzungen
  10. Audible-Apps
  11. Fragen & Hilfe. Welche Audioqualität haben die verschiedenen Formate? Audible.de, abgerufen am 27. Oktober 2012.
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatHeike Jurzik: Im Test: Hörbuch-App von Audible. Android User, 04/2012, abgerufen am 27. Oktober 2012.
  13. Diskussion um den Umgang von Audible mit Linux Usern